Sonntag, 16. August 2015

Stoffwechsel - Das Finale

Ich bin überhaupt noch nicht ins Blogger-Leben zurückgekehrt sondern befinde mich, zumindest gefühlsmäßig, noch in den schönen großen Sommerferien.
Die Link-Liste für den Stoffwechsel ist nur noch heute geöffnet. Und wie so oft schaffe ich es erst auf den letzten Drücker mich zu verlinken, um Euch stolz mein Kleid zu zeigen, welches mein Lieblingsfotograf so gebührend abgelichtet hat.


Im Vorfeld habe lange über alle möglichen Schnitte nachgedacht. Und auch wirklich alle Schnitte, die mir so in den Sinn kamen in Betracht gezogen. Meine Stoffpatin hatte mich mit einer großzügigen Menge Stoff bedacht. Eine Stoffmischung, in der auch Seide und Elasthan enthalten sind. Der Stoff ist daher etwas dehnbar und ich habe über mögliche Ärmel sinniert. Die große Stoffmenge wollte ich sinnvoll ausnutzen und wiederum nach einem Schnitt nähen, der mir etwas vertraut ist. Das Risiko den schönen Stoff zu verhauen war mir doch zu groß.
So kam ich mit meinen Überlegungen immer wieder zum Anna Dress zurück. Ein paar Wochen zuvor hatte ich eine knielange Variante genäht, die mich sehr überzeugt hat. Eine sichere Bank! Die kleine Änderung (etwas Kürzung des rückwärtigen Oberteils) habe ich fürs zweite Kleid übernommen.

Lediglich die Ärmel blieben dann auf der Strecke ...


Auf dem Foto sieht der Zuschnitt ganz übersichtlich aus. In Wirklichkeit waren es jedoch ganz schön lange Bahnen.





Die Rückenpartie ist nur auf dem Foto so faltig ...



Ein kleiner Fehler ist mir dann doch noch unterlaufen. Ich habe das Rückenteil versehentlich im Stoffbruch anstatt mit Nahtzugabe zugeschnitten. Zu guter Letzt passte aber wie durch ein Wunder alles zusammen. Dank Elasthan habe ich sogar den Reissverschluss weglassen können, was auch noch ein, zwei Zentimeter in der Weite ausmachte.



Ich freue mich sehr, jetzt so ein edles Kleidungsstück mein Eigen zu nennen! Ohne den Stoffwechsel hätte ich das nicht geschafft. Und mein Verlinken in den letzten Stunden zeigt mir (wieder), dass ich manchmal ein wenig Druck brauche um in die Gänge zu kommen ...

Vielen Dank an Frau Siebenhundertsachen und Lotti Katzkowski, (die bekanntermaßen auch hier bloggt) für diesen Anlass!!! Alle anderen Stoffwechsel-Teilnehmerinnen treffen sich übrigens hier.
Bleibt noch die spannende Frage nach meiner Stoffpatin. Ich hege hier einen leisen Verdacht - 


Ich wünsche Euch noch entspannte Ferien!






Sonntag, 5. Juli 2015

Schöner schwitzen im Gabriola Skirt

Schon lange wollte ich mir einen "Gabriola Skirt" nähen.
Parallel zu diesem Gedanken hortete ich einen auffälligen Waxprint. Groß gemustert und in dieser Farbe kam eigentlich sowieso nur ein Rock in Frage.



Am Wichtigsten war es mir, die großen Kreise einigermaßen symmetrisch unterzubringen, was mir im Großen und Ganzen gut gelungen ist.




Was soll ich sagen?


Ich hätte noch gerne einen zweiten in einem fließenden Stoff.
Wenn man beim Zuschnitt die Stoffmassen mal bezwungen hat, dann näht und trägt der Rock sich ganz wunderbar und ist ein gutes Mittel gegen Hitze. Zum Fahrradfahren ist er hingegen eher ungeeignet.

Einzige Änderung, den vorgesehenen Bund habe ich weggelassen und den Rock mit einem Beleg versäubert. Die Passe schlägt ein paar Falten. Beim nächsten Modell würde ich diese im schrägen Fadenlauf zuschneiden.


Schnitt: sewaholic pattern, via Santa Lucia Pattern, genäht in Größe 6 ( entspricht etwa einer 36/38)
Stoff: Waxprint, gekauft bei Pamoja, irgendwann einmal auf der TEXTIL ART BERLIN






Mittwoch, 1. Juli 2015

Me Made Mittwoch* und "12 Tops Challenge" im Juni


Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Shirt-Schnitten.
Meine neueste Errungenschaft ist Lady Mariella, entdeckt bei Gretelies. Und wegen des anhaltenden Post-Streiks habe ich mir hier kurzerhand das E-Book runtergeladen.

[Edit: Eine Leserin hat mich grade darauf aufmerksam gemacht, dass das Shirt von mialuna selbst, und nicht von Gretelies ist, wie von mir zunächst angenommen. Bei Gretelies jedoch habe ich den tollen Schnitt entdeckt! Sorry, das habe ich hiermit korrigiert.]



Das Top ist toll und die Anleitung unkompliziert. Den Ausschnitt zu nähen macht totalen Spaß.




Habe lange hin und herüberlegt, ob es mir mit oder ohne Knöpfe besser gefällt. Ohne Knöpfe sieht es übrigens auch gut aus!
Aber so kommen mal ein paar meiner Schätze aus meiner Knopfkiste zum Einsatz und da ich von dem Stoff noch mehr habe, nähe ich glaube ich gleich noch ein Zweites.





Ich habe das Shirt in Größe 36/38 genäht. Eine 36 hätte sicher gereicht. Die Ärmellänge ist so zwischendrin.

Shirt: Lady Mariella via mialuna oder als Papierschnitt über Farbenmix
Stoff: Viskosejersey, Hüco
Verbrauch: gute 60 cm Ringeljersey, ein Streifen roter Jersey sowie zwei kleine Knöpfe

Den Rock habe ich hier schon mal gezeigt. Hilfe, ist der schon alt ... aber immer noch gerne getragen!


Ich reihe mich heute gleich zweimal ein. Beim MMM* und bei der "12 Tops Challenge" von Constance aka Santa Lucia Pattern-Blog.
Viele Spaß beim Blättern!!!



Montag, 29. Juni 2015

Stoffwechsel - Mein Stoff


Ich bin eingeladen beim Stoffwechsel mitzumachen, einer Einladung, der ich sehr gerne nachkomme. Vielen Dank, LottiKatzkowski und Frau Siebenhundertsachen für Euer Organisieren!!!


Genau an meinem Geburtstag überreichte mir der Hermes-Bote das Päckchen mit meinem Stoffwechsel-Stoff.
Ganz aufgeregt habe ich es geöffnet und zum Vorschein kam ein wunder- wunderschöner Stoff!
Der Stoff passt so gut zu mir, dass er praktisch von mir hätte gekauft sein können. Und doch auch eben wieder nicht. Er ist sehr reduziert, schlicht, klar, grau (Grau geht für mich immer!) und hat eine schöne Struktur. Eine stretchige Seidenmischung! Solch ein Stoff ist mir noch nie begegnet. Edel und komfortabel zugleich.



Beigelegt ist ein Brief, dessen Rückseite eine norddeutsche Landkarte abbildet.
Hinweis oder Ablenkungsmanöver?




Auf diesem Foto sieht man etwas den leichten Seidenschimmer, den der Stoff hat

Meine Stoffpatin regt  - unter anderem -  ein Kleid an. Und dieser Idee komme ich sehr gerne nach.

Sofort hatte ich einen bestimmten Schnitt vor Augen. Ein Kleid, welches genaugenommen meine Mutter mal für mich genäht hat und welches ich zu heiß gewaschen und damit gründlich ruiniert habe. Das Kleid hatte ich damals leider kaum getragen. Den Schnitt kenne ich etwas, aber wie gesagt habe ich es nicht selbst genäht und wäre an dieser Stelle durchaus gefordert. Da die Ferien so unmittelbar vor der Türe stehen, wäre die ärmellose Variante sofort einsatzfähig.
Schnitt Nummer 2 wäre ein Anna Dress. Eine sehr blumige Variante (in kurz) hängt dieser Tage auf meiner Puppe. Etwas ins Stocken geraten, weil mir der geblümte Stoff grade zuviel ist.
Hingegen eine schlichte, edle Variante - lang und mit Schlitz - aus dem Stoffwechsel-Stoff könnte diese Blockade vielleicht auflösen.

Das sind so meine ersten Gedanken zum Stoffwechsel-Projekt. Viel Zeit zum Grübeln und Hin- und Herüberlegen bleibt mir ohnehin nicht, da in zweieinhalb Wochen in Berlin bereits die großen Sommerferien anfangen. Dann habe ich keine Zeit mehr und könnte das neue Kleid schon gut gebrauchen.

Eine spannende Sache!!!

Also, liebe Stoffpatin, ich bin schwer begeistert von Deinem Stoff! Er trifft voll ins Schwarze und bin schon in leichter Anspannung, ob es mir auch gelingt was Schönes daraus zu nähen.