Mittwoch, 2. Mai 2018

MeMadeMittwoch* Pantalon Bruges


Bevor hier am Blog gar nichts mehr erscheint, (auf den ersten Mittwoch im Monat bin ich irgendwie NIE vorbereitet, was mich doch sehr ärgert ... ) zeige ich Euch die zwei-Minuten-Fotos, die der Sohn ganz schnell vor der Schule geschossen hat.

Die Hülle ist mein geliebter Esme Cardigan von Named ...




... darunter ein etwas älteres "Aster" (La Maison Victor), welches praktisch nie von mir getragen wurde. Ich hatte schlicht nichts Passendes dazu.


Bis ich im Januar bei der AnNäherung in Bielefeld auf das tolle Hosenschnittmuster "Bruege" von Orageuse gestoßen wurde. Viele Grüße an dieser Stelle an die wunderbare Susi!


Die Perspektive vom Handyfoto ist ungünstig, denn sie macht die Beine kürzer als in echt. Das Top neigt etwas dazu hochzurutschen, auch das ist mir auf die Schnelle entgangen.
Trotz kleinerer Kritikpunkte bin ich super zufrieden mit dem Outfit das so gar nicht geplant war, sich vielmehr von selbst ergab.
Über die Hose "Bruges" schreibe ich noch einen Extra Post, denn das war nicht die letzte Hose nach diesem Schnitt, eine weitere habe ich schon zugeschnitten.

So, und jetzt reihe ich mich hier mit meinem Beitrag in die Riege der selbernähenden Frauen ein. Gastgeberin ist heute Sybille, sehr experimentell in Kombiation verschiedener Schnittmuster und mutig zu Farbe. Sehr schön Sybille!


Montag, 2. April 2018

MMMay 2018 - Ich nehme teil!





Bereits zum neunten Male organisiert Zoe vom Blog sozowhatdoyouknow, den legendären MMMay.

Beim Blick in mein Archiv fällt mir auf, dass ich bisher immer in den geraden Jahreszahlen teilgenommen habe. In 2018 möchte ich diese Tradition fortführen. 
Eine wunderbare Gelegenheit, den eigenen Kleiderschrank auf den Prüfstand zu stellen und die selbstgenähten Schätze in geballter Form "Revue passieren zu lassen". 
... und nicht zuletzt eine Menge neuer und inspirierender Blogs kennenzulernen.

Meine persönlichen Themen sind: 
Tragbarkeit, Kombinationsmöglichkeiten (Was passt zu mir???)
Alltagskleidung vs. Kleidung für besondere Anlässe
Details
Muster oder doch lieber Unis?

['I, Birgit, https://lilaundgelb.blogspot.de, sign up as a participant of Me-Made-May '18. I endeavour to wear at least one me-made item each day, for the duration of may, and further on.
Dear Zoe, thank you so much for organising this great and inspiring challenge!!!  ]

Alle wichtigen Details sind hier zu finden.


Dienstag, 20. Februar 2018

Morgenmantel-Sew-Along Teil 4: Das Finale

Mein Morgenmantel ist, voilà, schon seit dem Wochenende, fertig. ... nur mit dem Dokumentieren komme ich wieder mal nicht hinterher. Und als sich mein Telefon- und Internetanschluss heute morgen verabschiedete, habe ich schon das Schlimmste befürchtet. Glücklicherweise hat sich nach ein paar Stunden wieder alles entspannt.




Die rosafarbene Seide reichte mengenmäßig exakt für den Leib des Mantels - prima Resteverwertung. Ich hatte sowieso nichts Anderes damit vor.


Die Ärmeln habe ich mit dem weißgrundigen Baumwollstoff gefüttert.



Letzten Endes habe ich zwei unversäuberte Mäntel gegen die Blende genäht. Das Nähen war simpel und ging einfach von der Hand.



Ich bin nicht hundertprozentig zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch sehr zufrieden, mir einen Morgenmantel genäht zu haben!
Den Mantel trage ich gerne. Aber schon jetzt in der kurzen Zeit stellte sich raus, dass ich andere Wünsche an die Tragefähigkeit habe. Um die Schulten ist der Mantel etwas (zu) weit geschnitten, und beim Gehen und Sitzen klafft der Mantel schnell unvorteilhaft auseinander. Das Rockteil ist mir etwas zu schmal.

Nun wurden bei diesem Sew Along so viele Schnitte zusammengetragen, dass ich nicht kannte. Ich werde mich einfach noch mal mehr mit den technischen Zeichnungen und Schnitten der anderen Teilnehmerinnen vertraut machen.
Liebe Muriel, vielen Dank für Deine Initiative! Meine Morgenmantel-Näh-Hemmung ist komplett überwunden.

Hier geht es zum Finale aller fertigen Morgenmäntel!!!


Samstag, 10. Februar 2018

Morgenmantel-Sew-Along Teil 3: Zwischenstand

Der Grund, warum ich an diesem Sew-Along teilnehme, ist, dass ich ein bisschen unter Druck gesetzt werde. Von den anderen Teilnehmerinnen, von mir selbst, von wem auch immer.
Ich nähe nämlich sehr ungern Sachen für Andere, für drunter (Lingerie), Sportkleidung, Basic Shirts, und Sachen in dieser Art. Was nicht heißt, dass ich sie nicht mag! Ganz im Gegenteil, wenn ich sie bezwungen habe freue ich mich sehr darüber.

Mein heutiger Zwischenstand gleicht vermutlich dem Punkt, an dem die Anderen bereits in der letzten Woche waren.
Schnittmuster ausdrucken, schneiden und kleben und ...


 ... die Stoffauswahl ...


Hier bin ich dennoch einen Schritt weiter als beim letzten Treffen. Es sind nur noch zwei von fünf Möglichkeiten im Spiel, wobei ich die Stoffe untereinander nochmal gemixt habe. Nun schwanke ich, ob ich den Futterkörper aus Seide nähen soll. Meine Erfahrungen beim Waschen von Seide sind nicht die Besten. Allerdings trage ich den Morgenmantel ja nicht direkt auf der Haut und den Oberstoff kann ich auch nicht soo heiß waschen, da er aus Polyester ist. Die Ärmel bekämen dann den Baumwollstoff als Futter.



Ich sage mal: Das Glas ist halbvoll! Und wie weit sind die Anderen?

Hier sind die heutigen Teilnehmerinnen von Muriel zusammengesammelt.


Am nächsten Samstag, den 17.02. ist bereits das Finale! Großes Schaulaufen der Morgenmäntel. Es bleibt spannend!