Sonntag, 5. Juni 2011

Reine Nervensache

Als meine Kinder ganz klein waren, ging das mit mir und der Overlock-Maschine gar nicht mehr.
Schon vor den Kindern fand ich sie ungemein kompliziert und wenn sie ausgefädelt war, dauerte es Stunden bis ich sie wieder eingefädelt bekam. Ich war dem Ausflippen oft nahe, saß verzweifelt vor der Maschine und wollte sie so manches Mal aus dem Fenster werfen.
Vielleicht hat sie auch etwas kapriziös auf meine Launen und Stimmungen reagiert. Nähmaschinen habe ja eine Seele. Mit den kleinen Kindern und meinen schlechten und älter werdenen Nerven ging das jedoch nicht mehr und ich habe sie in den Schrank verbannt.




Vor kurzen jedoch, als ich mir wieder mal vorgenommen hatte mehr für mich selbst zu nähen, habe ich sie wieder mal hervorgeholt. Und natürlich musste sie neu eingefädelt werden.
Aber was rede ich. Mittlerweile scheinen meine Nerven wieder erholter. Das Einfädeln klappte in Sekunden und auf Anhieb.
Sie macht einfach sehr schöne Nähte und bei Kleidung finde ich sie für die Verarbeitung unerlässlich.
Hier der Teaser für mein momentanes Projekt, vielleicht schaffe ich es bis kommenden Mittwoch ....

1 Kommentar:

  1. Freu mich schon auf den fertiggestellten und bebilderten Teaser,
    denke den anderen Besuchern geht`s genauso!
    ;)

    Hala

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!