Montag, 29. August 2011

Brombeeren aus meinem Garten

In den letzten Jahren habe ich die mehreren Kilo Brombeeren, die mein Garten im Sommer pro Woche durchschnittlich so abwirft, in Kuchen verarbeitet. Freunde kennen schon mein unermüdliches Suchen nach neuen Rezepten und Verarbeitungsmöglichkeiten.
Dieses Jahr bin ich etwas fauler und auch eher dem Alkohol zugeneigt.

Die ersten Kilos habe ich noch in Brombeergelee verarbeitet. Schmeckt am besten auf frischem Hefezopf.
Die Gläser sind schon im Keller, daher gibts kein Bild.

Danach habe ich Brombeer-Essig und Brombeer-Likör angesetzt: (sieht ausserdem schön aus)


Brombeer-Likör: Das Rezept von ist natürlich aus dem Netz; es hat mir gefallen, denn es enthält einige leckere und wärmende Gewürze wie Vanille- und Zimtstangen. Passend zur herbstlichen Jahreszeit.
Zu finden ist es hier.


Brombeer-Essig: 80 g Zucker in 0,5 l Weinessig langsam erwärmen (nicht kochen), bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Sud über ca. 400g Früchte geben. Ein bis zwei Wochen ziehen lassen, danach die Früchte rausfiltern und in Flaschen abfüllen. Schmeckt sehr fruchtig und lecker.



1 Kommentar:

  1. bei so viel brombeeren im garten und den preisen auf dem wochenmarkt werd ich ja richtig neidisch.in unserem garten konnten wir nur zwei müslischüsselchen ernten weil unser nachbar die ranken sehr ""aufdringlich ""findet.l.g.susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!