Donnerstag, 18. August 2011

Bügelperlen

Ein bißchen zwischen den Stühlen sitze ich in diesen Tagen.
Einerseits ganz froh, wenn ab Montag der kleine Sohn wieder regelmäßig aus dem Haus geht. Andererseits beginnt nun auch für ihn der "Ernst des Lebens", und das unbeschwerte Spielen, noch schnell ein paar Bilder malen und kurz vor-dem-aus-dem-Hause-gehen-mal-eben-noch-was-Schönes-basteln, hat nun ein erst mal ein Ende, bzw. wird entschieden eingeschränkt.
Wir beide haben etwas gemeinsam. Haben wir uns in etwas hineinvertieft, dann kennen wir kein Halten mehr. Heute zum Beispiel gab es das Mittagessen fürs Kind im Auto. Es bestand aus (frisch gekochten) aber trockenen Nudeln (trocken, weil ohne Sosse) aus der Tupperdose. Weil wir so lange gebügelperlt haben und sonst auch noch den nächsten Termin (Arzttermin vom grossen Kind) versäumt hätten.
Naja, es gibt Schlimmeres.
Das mit den Vitaminen holen wir nach ....




Da uns die Perlen trotz sehr vorsichtigen Bügel mehrmals verrutscht sind, haben wir ein kleines Päckchen aus Butterbrotpapier gemacht. So ließ sich leichter handhaben. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!