Sonntag, 31. Juli 2011

Stickerei-Projekt

Im September 2009 habe ich einem Projekt teilgenommen, bei dem es darum ging eine afghanische Stickerei in eine eigene Näharbeit miteinzubeziehen.
Ausgeschrieben wurde das Projekt von der "Deutsch-Afghanische-Initiative", die ihren Sitz in Freiburg hat.
Bei dieser Ausschreibung, wurden verschiedenen Ländern je ein bestimmtes Motiv (der Schweiz ein Kreuz, den Niederlanden Tulpen, Deutschland Kreismotive) zur Aufgabe gestellt.

Hier die verwendete Stickerei ( 9 x 9 cm) im Detail:


Der kleine Wandbehang misst ca. 37 x 37 cm. Die Rundungen sind von Hand genäht, die sechzehn Quadrate habe ich mit der Maschine zusammengenäht.



Das Projekt unterstützt afghanische Frauen indem es ihnen die Möglichkeit gibt, etwas eigenes Geld zu verdienen. Die ca. 9 x 9 cm grossen Quadrate werden in Berlin bspw. auf der "Textil Art Berlin" angeboten.
Mittlerweile besitze ich schon eine kleine Sammlung der farbenfrohen Stickereien. Manche sind schlicht grafisch, andere erzählen kleine Geschichten, wie diese hier im blog von suschna. (bitte scrollen)
Blumen, Tiere, Ornamente, Gebrauchsgegenstände und manchmal auch Worte werden flächig gestickt dargestellt.
Im Sommer durfte ich die Initiatorin Pascale Goldenberg persönlich kennenlernen. Auf der Messe hält sie einen anschaulichen Vortrag über das Projekt, den ich nur empfehlen kann.

Samstag, 30. Juli 2011

Applikation

Meine erste Applikation ist fertig!
Nachdem ich mich für den Hintergrundstoff entschieden hatte, brauchte ich nur noch wenige farbliche Akzente und:





Das Stückchen Stoff wartet jetzt aus die Weiterverarbeitung. Eine Idee habe ich schon ...




Donnerstag, 28. Juli 2011

Schmücken mit fremden Federn

Die Grundstruktur des "Dampfers" hat das Söhnchen mal eben vor dem Frühstück zusammengezimmert:


Mittwoch, 27. Juli 2011

Dreiecke

der Stapel mit den zugeschnittenen Dreiecken für meinen neuen Quilt wächst:


Diesen Stoff hat sich mein kleiner Sohn beim letzten Stoffeinkauf ausgesucht. Da kann man doch nicht nein sagen, oder??




Nachtrag zum Post von hier:  ( bitte etwas runterscollen)
Liebe Petra, der Inhalt der Bestecktasche ist ganz lapidar:


ein Taschenmesser, einige Löffel, ein Streichmesser. Halt so das Nötigste für unterwegs.
Liebe Grüsse, Birgit

Dienstag, 26. Juli 2011

Zwischen Tür und Angel ...

... habe ich dieses Täschchen genäht.
Das Sommerferienprogramm mit den Kindern hält mich ganz schön auf Trab. Jedoch komme ich so mal wieder in Museen und an Orte, die ich selbst gerne mal wieder besuchen wollte oder an die ich nie im Leben alleine und freiwillig hingehen würde.
Die beim Täschchen verwendete Stoffe sind Patchwork-Streublumen, ergänzt mit Leinen. Die Fleckchen habe ich beim Aufräumen gefunden. Bereits fertig zugeschnitten habe ich sie irgendwo erstanden.
Da ich die Tasche nicht mit Vliseline verstärkt habe, hat sie nicht viel Stand. Würde ich beim nächsten Mal tun, aber so zwischen Tür und Angel geht einem schon mal was durch die Lappen.
Der Reissverschluss ist etwas zu kurz (use what you have), aber passt sich schön in den Musterrapport ein.






Donnerstag, 21. Juli 2011

Neues Projekt

frisch inspiriert nach dem Treffen am letzten Sonntag von hier, habe ich zielstrebig einige wenige Bücher gewälzt, gezielt ein paar Stoffe aus dem Schrank gefischt, und wiederum gezielt gestern hier noch zwei "Hauptstoffe", einen davon sogar in Orange, dazugekauft.
Mit der Farbe Orange hatte ich bislang so meine Schwierigkeiten. Aber es ist auch eher ein Safrangelb als ein Orange. Zu sehen ganz rechts im Bild.

Beim Entnehmen der Stoffe aus dem Stoffvorräte-Schrank war ich gleichzeitig erstaunt, belustigt und beruhigt, wie wenig man dem Schrank das Entnehmen hinterher ansah.

Soviel als Bildmaterial (oder so wenig) schon mal vorweg; es sind Batikstoffe aus verschiedenen Ländern dabei, erdige Farbtöne, grafische Stoffe und auch einige abgetragene Herrenhemden. Einige kleinere Stoffrestchen im selben Farbklang sind nicht mit im Bild.
Etliche Stoffe mit Vergangenheit, an die ich Erinnerungen hege.

Soweit es die Umstände der grossen Sommerferien momentan zulassen, arbeite ich nun daran.

Dienstag, 19. Juli 2011