Sonntag, 27. November 2011

Türkranz - Adventskranz

Diese Tage kam er mir wieder in den Sinn, der "Türkranz".
Genäht von mir vor ein paar Jahren. Ich wollte damals einen Adventskranz aus Stoff nähen, war mir aber unschlüssig wie ich das mit den Kerzen lösen sollte. Ich habe ihn dann meiner Mutter geschenkt und seitdem hat er einen Platz an ihrem Bauernschrank.



Unser diesjähriger Adventskranz, ganz klassisch:
Gebastelt von uns, das wird schon langsam zur Tradition, beim Basar der Schule.




Ich wünsche Euch allen eine schöne und vor allem  e n t s p a n n t e  Adventszeit!!

Samstag, 26. November 2011

Adventsbasar

Das Thema der dritten Klasse Waldorfschule ist "Kinderkaufmannsladen". Es basteln die Kinder der dritten Klasse und deren Eltern Kleinigkeiten, die dann zu kleinen Geldbeträgen selbständig von Besucher-Kindern eingekauft werden dürfen.
Im Idealfall befinden sich in dem Raum auch keine Erwachsenen sondern die Kinder regeln alles so viel wie möglich selbst.








Mittwoch, 23. November 2011

Novembergrauer Schal

... für Wartezeit bei Kinderkursen, für die Nerven, oder einfach mal zwischendurch, habe ich Maschen für einen neuen Schal angeschlagen. Eine Arbeit, bei der ich meine Gedanken einfach so schweifen lassen kann. Oder mich wieder sammeln kann. Für neue Taten.




Ob der Schal bis Weihnachten fertig wird?

Mittwoch, 16. November 2011

Me-made-Mittwoch* (MMM #7): RÖMÖ

Bin noch auf der Suche nach der richtigen Bezeichnung für den blau-weissen Karo-Stoff. Ist es "Glencheck"?
Mir gefällt das grobe und rustikale Muster.

Den Stoff habe ich unlängst auf dem Flohmarkt gekauft. Er ist noch garnicht lange abgelagert. Jedenfalls nicht bei mir. Bei der vorherigen Besitzerin schon eher und wohl auch davor im Kaufhaus. Es haftete ihm noch ein Schild an welches mehrfach durchgestrichen wurde. 20, 10, 8. Ich habe ihn auf dem Flohmarkt für 3 Euro gekauft.

Der einfache RÖMÖ-Schnitt eignete sich hervorragend für das grosse Karo, das Muster fügt sich an den Seitennähten und am Reißverschluss gut ein; alles in allem ließ sich der Rock wunderbar nähen.

Am besten gefällt mir er mit groben Stiefeln, so wirkt der nicht zu brav.
Einen schlichten, weissen Strickpulli kann ich mir gut dazu vorstellen.

Mehr selbstgemachte und schöne Kleidung findet Ihr heute hier, organisiert hat den MMM* Catherine.






Sonntag, 13. November 2011

Sonntagssüß - Gebrannte Mandeln

Okay, bei einer Food-Stylistin sähen die Fotos etwas eleganter aus. Aber geschmacklich sind die Mandeln sehr lecker!


Mit meinen Kindern komme ich mittlerweile an keinem Stand mehr vorbei, an dem gebrannte Mandeln verkauft werden. Heute haben wir selbst welche zuhause in der Pfanne ausprobiert, inspiriert von hier .

In der Hauptsache kocht man eine Wasser-Zucker-Mischung mit etwas Zimt und Vanille und ein, in welche man dann die Mandeln gibt. Solange bis das Karamelisieren beginnt. Dann darf man nicht zu früh aufgeben (wie in Bild drei geschehen) und muss dann die Hitze etwas reduzieren.
Also die Mandeln nochmal in die Pfanne (Bild vier) und karamelisieren. Auf Bild sechs sind sie dann fertig. Ab in selbstgefaltete Tüten und hhmmm .... . Lecker!
 




Samstag, 12. November 2011

12 von 12

Ach du Schreck, der "erste" Frost.


Sammelt ihr auch immer die Teebeutelsprüche?


Ausbeute von gestern begutachtet.


Gemüsefach gereinigt und Inhalt begutachtet.


 Schnelles "Kinderessen" gekocht.


 Habe ich zwar noch nicht berichtet, aber JETZT NÄHT SIE WIEDER! Dem Himmel sei Dank!!!


 Auch hier mal Ordnung einkehren lassen.


Erste Weihnachtsgeschenke genäht.


 Die letzten Blüten im Garten. Bis nächstes Jahr!


 Auf Wunsch meiner Kinder: Obstsalat


Das könnte eine Tätigkeit für morgen sein. (meine Nachbarin ist da schon etwas weiter!) Allerdings ist noch nicht das ganze Laub unten ...


Abends ein Lagerfeuer mit Freunden.
Hier fehlt das Foto weil ich die Kamera zu Hause vergessen habe ...


Mehr Fotos und "12 von 12" gibts bei "Draussen nur Kännchen".

Dienstag, 8. November 2011

Bloggerinnentreffen

Es wurde ja schon einiges darüber berichtet und ich möchte es auch noch mal bestätigen:
Es war ein tolles Treffen!!!
Zunächst mal dachte ich ja, alle kennen sich und nur ich kenne keine einzige Person. Obwohl man durchs Blog-Lesen ja in der Illusion lebt, die anderen Bloggerinnen etwas zu kennen. Beim Eintreffen in der verabredeten Bar fühlte ich mich auch noch ein wenig wie bei einem Blind-Date. Meine anfängliche Unsicherheit war allerdings unbegründet. Auch Bloggerinnen die schon zu den alten Hasen zählen, kannten sich untereinander nicht unbedingt. Es wurde es ein sehr witziges und inspirierendes Ereignis.
Habe einige sehr nette und extrem gut gekleidete! Bloggerinnen kennengelernt.
Sogar aus meiner, naja nicht grade Nachbarschaft, aber dennoch gut erreichbaren Nähe.

Auf die Frage, die ich mir auch manchmal so stelle, warum man das macht und ob es noch einen neuen Blog braucht, in der schon existierenden Fülle der sehr gut geführten und unterhaltend geschriebenen Blogs, kann ich für mich nur sagen: Ich möchte es nicht mehr missen.
Auch unsere "Selbsthilfe-Gruppe" und die ganzen damit entstandenen Kontakte wären doch so, vor der Zeit des Internets, garnicht so einfach möglich gewesen. Und glücklicherweise werkeln wir jetzt alle nicht nur so für uns alleine vor uns her!
Ganz herzlichen Dank daher auch von mir an die "Gastgeberinnen": Lucy von Nahtzugabe, Melleni von talentfreischön, Cat und Kascha, und Flohstiche.
Meine Kamera hatte ich zwar dabei, aber im Eifer vergessen aus der Tasche zu holen ...