Montag, 18. Juni 2012

Perlenstickerei

Die grossen Ferien sind im Anmarsch. Die Zeit wird knapper und andere Dinge  - die aus dem richtigen Leben - drängen in den Vordergrund.
Meine Posts werden rarer, textarmer, dabei bilderlastiger.
Ausgerechnet jetzt habe ich so ein zeitintensives Projekt begonnen. Inspiriert / infiziert wurde ich während eines workshops hier und von dieser Dame. Den Hamburg-Kundigen unter den Leserinnen wird die GALERIE NEUE PERLEN vielleicht ein Begriff sein.

Hier schon mal zwei Fotos meines im Entstehen befindlichen Colliers:


Es kostet mich sehr viel Zeit. Ich entscheide mich zwanzig Male um und trenne auf. Ich arbeitete in gebückter Haltung am Tisch. Nach kurzer Zeit schmerzt alles. Ich komme noch nicht so recht in Fluss.
Dennoch macht es Spass.

Beim Arbeiten bin ich mit dem Kopf immer schon viel weiter als mit den Händen. Bei jedem neu zugefügten Element verändert sich das Gesamte. Und ich entscheide mich wieder von Neuem.



Angefangen hat es bei mir mit einem Buch, welches ich vor ein paar Jahren in unserer Bibliothek entdeckt habe. Aber die Technik alleine auszuprobieren ist natürlich sehr viel mühsamer und macht längst nicht so viel Spass wie ein Kurs. Die drei Stunden sind verflogen wie im Nu.
Das Buch beschreibt Perlen weben, Perlen fädeln und eben das Sticken.

Kommentare:

  1. Unbedingt weitermachen! das wird toll, die Farben gefalen mir sehr.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wohl doch ein Abenteuer aber an dessen Ziel
    ohne Frage ein traumhaftes Ergebnis
    durch Deine Hände entstehen wird.

    UNBEDINGT WEITERMACHEN

    VG Hala

    AntwortenLöschen
  3. Ja, bleib dran. Und nicht so viel nachdenken oder gar auftrennen. Falls dir am ende etwas nicht stimmig erscheint, kannst du ja immer noch nachbessern und zb perlen o.a. dazwischen quetschen. Freu mich schon, das fertige stück zu sehen.

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt habe ich mir erst die links angesehen und kann das dilemma nachvollziehen. Die colliers sehen wirklich toll aus und ich wäre nun in der klemme: mache ich das einfach nach, oder mache ich etwas eigenes? Manchmal erlaube ich mir dann, zu kopieren, und dann wird es von allein etwas anderes.
    Das alles finde ich sehr spannend, weil ich so ein collier einmal mit der rug hooking technik machen wollte. Alles sehr inspiriernd.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!