Donnerstag, 26. Juli 2012

Ferien in Berlin, oder 111 Orte in Berlin die man gesehen haben muss

Meine neueste Entdeckung im Buchladen möchte ich mit Euch teilen. Es ist nicht mehr ganz neu, und vielleicht kennt Ihr es schon. Ausserdem gibt es das Buch auch über andere Städte und auch "Inseln".
Es ist kein Reiseführer, sondern ein Buch welches eine Sammlung von interessanten Orten vorstellt, die jeder von uns um seine persönlichen Lieblingsorte ergänzen kann.



Es löste bei mir eine Welle an Ideen aus, welches meine Lieblingsplätze in der Stadt sind.
Viele in dem Buch vorgestellte Orte kenne ich nicht, bin (noch) nie dort gewesen.

Ich ging gedanklich meine persönlichen Lieblings-Orte durch. Erstellte eine Hit-Liste. Und überlegte wann ich zum letzten Mal hier und dort gewesen bin.

Lieblingsplätze verändern sich. Je nach Lebenslage. An manchen bin ich gerne mit meinen Kindern, und nur mit Ihnen. An manchen gerne allein. Oder ich verbinde mit den Orten Erinnerungen an bestimmte Menschen. Gehe gerne nochmal hin oder meide sie.

An manchen (Sonn-) Tagen möchte ich ein Ausflugsziel zu haben.Und auf dem Weg dahin entdecke ich anderes Schönes.

Edit:
mein Favorit ist die Tuschkastensiedlung am Falkenberg. Unweit von unserem Wohnort.
Lohnt sich besonders an trüben Tagen, da sie durch die Farbigkeit stimmungsaufhellende Wirkung hat.

Weitere Berichte über Ausflüge folgen.

1 Kommentar:

  1. Ich hab das Buch schon öfter gesehen - und dann doch immer liegen gelassen.
    Bei mir löst sowas immer einen kaufen-Impuls aus. Leider bleiben solche Bücher dann oft ungelesen im Regal. Selten fahre ich dann tatsächlich zu den empfohlenen Orten.
    Die Zitty-Brandenburg-Hefte hab ich bereits ein paar Mal gekauft und dann auch tatsächlich (in Maßen) genutzt. Aber Ausflüge in der Stadt mach ich so selten...
    Melleni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!