Sonntag, 28. Oktober 2012

Buchhülle aus Hexagons

Diese Buchhülle, ich habs schon mal erzählt, entstand während eines letztjährigen Urlaubs. Der Urlaub war blöd ums kurz zu sagen, nicht ganz so wie gewünscht und erwartet.
Und die Hülle, besser gesagt die einzelnen Hexagons, blieben liegen.

Bei einem Treffen der BMQG habe ich dann doch noch die Kurve gekriegt, die bunten Sechsecke
zuerst zusammen, und anschliessend mit der Maschine, auf Leinen genäht.






Und inzwischen finde ich sie sehr schön.

Die Hülle ist gross genug für gebundene Bücher. Auch für Psycho-Selbsthilfe-Bücher - um den Urlaub nochmal zu verdauen.





Die Anregung stammt aus diesem Buch von Susuko Koseki.




Kommentare:

  1. Ich finde die Buchhülle auch schön! :)

    AntwortenLöschen
  2. Lies' doch lieber was schönes! (Aber gut, dass du das mit Humor betrachten kannst). Die Farben von dem Teilchen sind wirklich schön - und die platzierten Muster in der Mitte!



    AntwortenLöschen
  3. Gut, dass du das "Andenken" nicht weggelegt hast. "Krise als Chance zur neuen Buchhülle" oder so.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!