Sonntag, 2. Dezember 2012

Color Affection

Im echten Leben passiert momentan so viel, dass ich kaum zum bloggen komme. Daher hier endlich der Post, vom schon nicht mehr ganz neuen Schultertuch.

Voilá:
Es ist fertig!
Ich bin nicht 100 % zufrieden. Aber meine Motivation ist gross gleich noch eins hinterher oder auch noch ein anderes Tuch zu stricken.

Strickmuster:
"color affection" von 100% rain.
Ein sehr schönes, asymetrisches Schultertuch, welches in allen nur erdenklichen Drei-Farbkombinationen gestrickt werden kann.  "Das Muster" erschliesst sich erst auf den zweiten Blick.




Garn: 
Die verwendeten Garne sind aus meinem Wollvorrat. Am unteren Ende ging mir das grün-graue Garn aus. Ich hab´es mit der melierten Farbe ersetzt.

Rand:
Wie anfänglich befürchtet, ist der Rand bei mir recht fest geraten.
Am Rand werden bei Masche drei, und jede zweite Reihe zusätzlich noch bei Masche fünf, an jedem Ende eine Masche zugenommen. Dadurch wird der Rand (Masche eins und Masche zwei), der sich nicht verändert sondern im Gegenteil seine Form beibehält, ganz schön gedehnt und fest. Daran hat auch das Waschen und anschliessende Dehnen nicht viel geändert.
Beim Tragen stört das aber nicht weiter.

Farbe: ach ja, die Farbwahl.
Begonnen habe ich mit einem wollweissen Reste-Garn, welches mir verstrickt etwas zu gelblich erschien. Nach dem ersten Waschen, gleich nach dem Stricken und noch vor dem Fäden-vernähen, hat das melierte Garn etwas an Farbe verloren. Zu Gunsten des wollweissen Garnes, welches jetzt einen leichten rosé Farbton angenommen hat.




Würde ich das Tuch noch einmal stricken?
Ja. Aber etwas kleiner. Mit stärkeren Farbkontrasten. Eventuell auch etwas kleiner.

Und bin ich zufrieden?
Im Grossen und Ganzen: JA!
Durch das Stricken auf einer Nadeln mit einer Länge mit einer Länge von 80cm erkennt man erst nach einiger Zeit die Fehler, die sich eingeschlichen haben. (Das Tuch hat am unteren Ende eine Länge von 2,40 m.)
Die nachträglich korrigierten Fehler sind leider noch gut sichtbar zu erkennen und werden es vielleicht auch bleiben.


Meine Maschenzahl stimmte am Ende nicht mehr mit der Anleitung überein, die Maße im Grossen und Ganzen schon. Die Angaben bezüglich der Garnmenge fallen bei mir anders aus.

Tip: Beim Garnwechsel und Wenden den Faden sehr fest anziehen, da sonst doofe Löcher entstehen.





1 Kommentar:

  1. Ach, das ist aber schön geworden - und so riesig groß! Und ich finde immer, wenn man "nur" Restwolle verarbeitet hat, dann stören die kleinen Unzulänglichkeiten gar nicht.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!