Mittwoch, 29. Februar 2012

Me-made-Mittwoch* (MMM #13): Kurzarm-Jäckchen

Ich trage heute, stolz wie Bolle, mein neues Kurzarm-Jäckchen kombiniert mit meinem Tweedrock.

Garn: "Evento" von LANA GROSSA,
Modell Nr. 30, aus Heft Nr. 40

Wie immer mittwochs gibt es bei Cat-und-Kascha noch viel mehr schicke, selbstgemachte Kleidung. Vielen Dank für die Initiative!!!






Danke fürs Foto Vincent!!

Montag, 27. Februar 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - Teil 3

Heute sind die Programmpunkte "Garn vorstellen" und "Muster- und Maschenprobe" dran.




Meine "Maschenprobe" ist ja schon etwas älter. Nämlich von vor einigen Jahren, als ich den ersten Jäckchen-Versuch gestartet und wieder aufgegeben habe. 

Zum ausgewählten Modell bliebe noch zu sagen, dass es in einem grossen Stück gestrickt wird und somit keine Seiten- und Ärmelnähte hat. Finde ich einerseits verlockend. Andererseits habe ich so keine Korrekturmöglichkeit und wenn etwas nicht stimmt, dann trenne ich nicht nur ein Teil sondern gleich Vorder- und Rückenteil auf...
Was meint Ihr dazu, hat eine von Euch Erfahrung damit? Es klingt schon sehr verlockend ein duftig leichtes Frühlingsjäckchen ohne Seitennähte zu haben.

Zur genauen Fertigung habe ich mich daher noch nicht durchgerungen.
Ich zeichne jetzt erst mal den Schnitt. Dann sehe ich weiter.

Mehr frühlingshafte Jäckchen-Projekte und schöne Inspirationen findet Ihr bei "Cat-und-Kascha".

Edit*: Schaut auch mal hier rein. Das kann auf keinen Fall schaden.

Sonntag, 26. Februar 2012

Kurzarm-Jäckchen

Schon seit etwa einem Jahr stricke ich an diesem Kurzarm-Jäckchen rum.
Das heisst, zügig angefangen lag es anschliessend mit einem dreiviertel Jahr Unterbrechung in einer Schachtel, bis ich es neulich wieder hervorgeholt habe.

Mein angestrebtes Ziel, das Kurzarm-Jäckchen vor Beginn des Frühlingsjäckchen fertigzustellen, habe ich erreicht! UFF!!!

Dank Eurer Kommentare (Danke Hala und Lucy!!) habe ich mich doch eines Besseren besonnen und das Jäckchen, wie ursprünglich begonnen, weitergemacht.


Gelernt habe ich wieder eine Menge:

Nadelstärke und andere abweichende Details halte ich jetzt immer schriftlich fest. Seit neuestem bei Ravelry. (Durch die lange Pause hatte ich doch glatt vergessen, mit welcher Nadelstärke ich mal begonnen hatte ...)

Nachdem das mit der Blende anstricken auch zum wiederholten Male (!) nicht gleichmässig wurde, kam mir die Idee, die Blende seperat zu stricken und von Hand anzunähen.
Oder sie beim nächsten Male gleich mit anzustricken, bzw. gleich mitzubedenken.

Im Vergleich zur Text-Anleitung habe ich ein Drittel mehr an Maschen angeschlagen ...

An der Stelle wo die Zöpfe sitzen, wird das Modell schmaler. Beim Entwurf mitbedenken.

Obwohl mein Jäckchen nicht ganz so leger sitzt, wie beim Modell im Heft habe ich doch 50g mehr Garn benötigt. Okay, meine Ärmel sind ein kleines bisschen länger ...

Auf zum nächsten Jäckchen!!

Montag, 20. Februar 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - Teil 2

Der Tag der Entscheidungen!

1. Strickmusterwahl
2. Farbwahl
3. Entscheidung für ein Garn

Ich schwanke noch etwas zwischen den Modellen. Mein Favorit ist dieses Modell von DROPS DESIGN. Allerdings eher die Passform betreffend. Verstricken werde ich im Grossen und Ganzen glatt rechts, da mein Garn selbst schon strukturiert ist.
Die Modellauswahl ist bei mir eher ein Herantasten an einen Schnitt, den ich auf meine Maße abstimme.


2. und 3.
Wie schon erwähnt, habe ich mir vorgenommen ein Garn aus meinem Vorrat zu verarbeiten. Es ist ein  LANA GROSSA - Garn und längst nicht mehr im Handel. Gekauft habe ich es, als ich mit meinem kleinen Sohn schwanger war, also vor sechseinhalb Jahren. Ich hatte mir damals einen edlen Rock gekauft (anlässlich einer Einladung zu einer Hochzeit) und wollte mir "schnell noch ein ganz kurzes Jäckchen dazu stricken". Ich dachte damals dabei an ein shrug; in weiser Vorausssicht kaufte ich aber Material für eine Jacke ein.
Die Farbe passt noch immer zu mir und sie gefällt mir immer noch. Und auch wenn ich den Rock von damals nicht mehr habe, fallen mir andere Kombinationsmöglichkeiten, bzw. Stoffvorräte ein.
Der Lurex-Faden gefällt mir auch (wieder).




Die "Fäden" des Frühlingsjäckchen Knit-Along laufen wieder bei Catherine zusammen!

Mittwoch, 15. Februar 2012

Me-made-Mittwoch* (MMM #12): Tweedrock, der Zweite

Tweedrock, der Zweite
Schnitt: Valeska von Jolijou. Etwas abgewandelt mit seitlichem Reissverschluß und Stoffbund.

Die Blümchen und die Bänder rings um die Taschen sind von einem schönen, aber schlecht sitzenden und deshalb nie getragenen BH. Jetzt hat er endlich Verwendung gefunden!

An diesem Rock mag ich das Schwingende. Das leichte Rascheln des Futters beim Tragen. Und die Falten sind genau da, wo sie bei mir gut auftragen können.







Viiiielen Dank an dieser Stelle an meine treuen Fotografinnen. In diesem speziellen Fall geht mein Dank an Kathrin.
Und was heute noch alles Schönes getragen wird, seht Ihr wie immer mittwochs bei cat-und-kascha. Viel Spass beim Durchklicken.

Dienstag, 14. Februar 2012

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen

Edit: Das Kurzarm-Jäckchen-UFO wurde im Februar 2012 ein Kurzarm-Jäckchen-FO!


Wenn ich an einem Teil nicht mehr weiterkomme liegt es meist daran, dass irgendwas nicht klappt wie ich es mir vorstelle, oder es mir nicht mehr gefällt.

Bei diesem angefangenen Jäckchen ist es eine Mischung aus beidem.
Vielleicht sieht man es auf dem Foto nicht so deutlich; aber dort wo die Zöpfe sitzen, zieht sich das Jäckchen ganz schön zusammen. Mehr als im glatten Teil. Die Armausschnitte sind dadurch recht gross, und insgesamt bin ich auch vom Muster nicht mehr so überzeugt ...
Das Jäckchen liegt einfach schon viel zu lange unfertig hier rum.

Die Schulternähte habe ich schon mal aufgetrennt. Vielleicht kann ich den oberen Musterteil neu stricken, etwas breiter und mit dem Muster muss ich mal schauen.

Mittwoch, 8. Februar 2012

Me-made-Mittwoch* (MMM #11): Tweedrock

Das Foto ist vom Sonntag, aber ich werde ihn heute auch anziehen!

Inspiriert von hier, habe ich mal was (für mich) Neues ausprobiert.
Nämlich einen schlichten Tweed-Rock genäht und diesen dann mit einer breiten Blumen-Borte, Samt- und Zickzackbändern verziert. Für meine ansonsten eher schlicht gehaltete Garderobe ist er leicht verspielt.

Was die anderen Teilnehmerinnen heute so tragen, seht Ihr wie immer mittwochs bei Catherine. Vielen Dank für die Initiative.




Dienstag, 7. Februar 2012

Mitbewohnerin, Handarbeitsfreundin und stumme Dienerin

Ich freue mich, Euch eine neue Mitwohnerin vorstellen zu können!
Sie hat gestern hier Einzug gehalten. Ich freue mich riesig! ... und habe Ihr natürlich gleich was zum Anziehen übergeworfen ...


Montag, 6. Februar 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - Inspiration


 Lass Dich inspirieren. Heute gehts los!


Woher bezieht ihr eure Strickinspiration?

 Ich habe noch einen ganzen Stoss älterer "VERENA"-Strickzeitschriften, die ich gerne immer mal wieder durchblättere. Mit den neuen Ausgaben kann ich irgendwie nichts anfangen.

 Die beiden Hefte von "lana grossa"-Hefte. "Handstrick" und auch die grosse Ausgabe.

Sehr inspirierend ist für mich auch ravelry 
Eigene Projekte lassen sich dort schön "buchhalten" und verwalten. Wenn man zum Beispiel wie ich dazu tendiert, angefangene Projekte (jahreszeitlich bedingt) mal über Monate liegen zu lassen und sich anschliessend fragt, in welcher Nadelstärke man angefangen hat. gmpf*

Und nicht zu vergessen knitty

Welche Modelle sind eure Favoriten?

Für mein Frühlingsjäckchen habe ich noch keine zündende Idee. Ich habe mir vorgenommen ein Garn aus meinem Vorrat zu verwenden. Da es leicht strukturiert ist werde ich es glatt rechts verstricken. Details werden der Ausschnitt, Ärmel, Kragen oder Volants werden.

Habt ihr Empfehlungen was Muster, Wolle und Händler angeht?

Vor Beginn zeichne ich mir einen Papierschnitt mit meinen Massen. Während des Strickens kann ich die Arbeit immer mal aufs Papier auflegen und habe so eine gute Kontrolle.
Ausserdem arbeite ich persönlich die Modelle immer eine Idee kleiner als gewünscht, da sie sich beim ersten Waschen ausdehnen. Danach sind sie perfekt.

Meine Lieblingsläden sind:
Wollladen, Bahnhofstrasse 2, in Königs Wusterhausen. Der Patchworkladen ist die Nummer 5.
Fadeninsel, Oranienstrasse, in Kreuzberg
Wollke, Heilbronn (in meiner alten Heimat)

Weitere Teilnehmerinnen finden sich bei Cat-und-Kascha, der Initiatorin des Knit-Alongs. Vielen Dank dafür!