Montag, 26. März 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - zweiter Zwischenstand

Das Foto beschreibt den Zustand am späten Sonntagnachmittag.

Fertig sind bereits:
Rückenteil, linkes Vorderteil, sowie das rechte Vorderteil zum grossen Teil. Am Abend habe ich allerdings das Strickzeug weggelegt, um einer Schulterentzündung vorzubeugen.
Etwas Aufmerksamkeit erforderte der Musterwechsel am Kragen, das Einarbeiten der Knöpflöcher und die Zu- bzw. Abnahmen an der Taille sowie am Armausschnitt. Besonders am rechten Vorderteil kamen dann alle diese Dinge zusammen. Das Garn verzeiht leider kein Aufribbeln, es löst sich leider sehr schnell auf und ich hatte ein paar Mal einzelne dünne Fäden in der Hand.

Da der Schnitt und das Muster aber so schlicht sind, läuft alles nach Plan. Gespannt bin ich auf die Kragenlösung.
Das Jäckchen bekommt vier einfache Knöpfe aus meinem Fundus.


Markierungsfäden / Kragen.
Das Muster wechselt von glatt-rechts zu kraus-rechts. Dadurch entfällt alles "Ausarbeiten". Kein Anstricken von Blenden oder dergleichen. Der schmale "angeschnittene" Kragen wird nur leicht umgelegt. (siehe Zeichnung unten) Die Kragen-Maschen im Nacken liegen momentan stillgelegt auf einer Nadel.


Schnitt / Drops Design:



Da ich ein anderes Garn verwende, rechne ich alles um, bzw. entscheide anhand des Fotos. Das Jäckchen wird also etwas anders ausfallen.

Jetzt noch: "Ran an an die Ärmel!"

Und bei Euch? Wie immer alle "Zwischenstände" bei Catherine.

Donnerstag, 22. März 2012

Schmetterlinge

Eine seltene Art von japanischen Schmetterlingen erreichte gestern unser Haus. Und es werden stündlich mehr ....










Garnicht so einfach, die scheuen und unruhigen Tiere auf ein Foto zu bannen.

 -  gebastelt aus Origami-Papier, Bouillon-Draht und Perlen.

Mittwoch, 21. März 2012

Me-made-Mittwoch* (MMM #15): "Ballonrock"

Ich trage heute meinen neuen "Ballonrock". Okay, kein klassischer Ballon-Rock, aber er plustert sich so schön beim Tragen.
Fliederfarben. Lavendel würde auch zutreffen, aber der blüht ja erst im Sommer. Flieder hoffentlich bald.
Die Farbigkeit die ich trage, entspricht so ziemlich dem Wetter was wir hier heute haben.

Kette: selbstgefädelt
Rockschnitt: Langeneß von Farbenmix
Cordstoff von Siebenblau





Das Knittrige auf dem letzten Bild stört im Original gar nicht. Die Strumpfhose ist in natura auch etwas heller ..

Edit* Was mir sehr gut gefällt, ist das leicht changierende Effekt, den Cord bei der Verarbeitung von mehreren Schnitteilen hat. Zum Beispiel scheint die Saumblende etwas dunkler.

Mehr gut gekleidete Frauen zeigen sich hier.
Die Initiative kommt von Catherine. Vielen Dank dafür!!

Montag, 19. März 2012

Heute morgen ...

... ging in unserer Küche die Sonne auf.

Die Mütze meines Großen ist fertig!!
Die Aufgabe in der dritten Klasse in der Waldorfschule im Fach Handarbeit.
Dauer: ungefähr ein dreiviertel Schuljahr.
Ich finds immer wieder überwältigend, dass e i n  j e d e s  Kind , Mädchen sowie Jungen, irgendwann solch eine Mütze trägt.
Meine Vorlieben fürs Handarbeiten teilt er im Übrigen nicht, für ihn war es keine leichte Sache. Um so stolzer trägt er sie jetzt.







Sonntag, 18. März 2012

Selbstgemacht KW 11


Gefädelt. Nach einer Idee von hier.
Mal schauen ob ich das opulente Teil auch tragen werde. (Perlengrösse beträgt 12 mm)
Wenn man den Bogen raus hat, gehts sehr schnell und einfach. Und macht Spaß!


Paper piecing, appliziert. Da Patchwork ist bei unserem geselligen Zusammensein hier entstanden.
Ich werde daraus einen neuen Beutel nähen. Entsprechend zugeschnittene Teile sind liegen hier schon. Meine anderen Beutel sind ganz schön abgetragen.

Gebacken. Apple Crumble, wie immer wenn nix im Haus ist.

Geputzt und aufgeräumt. Mein (Arbeits-) zimmer. Uff!! Okay, ein paar kleine Mini-Ecken gibt es noch. Aber jetzt kann ich wieder durchatmen.

Ich geh jetzt noch ein bisschen Frühlings-Jäckchen stricken ...

Montag, 12. März 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - Teil 4

Heute ist "Virtueller Stricktreff". Ein echter Stricktreff, verbunden mit Kaffee, Plätzchen und zwischendurch Pläuschchen wäre mir allerdings lieber. Das glatte, monotone "Muster" zieht sich ganz schön hin. Das geht nur mit viel fernsehen ...
Aber heute abend, wenn ich mir Eure Zwischen - Ergebnisse anschaue, bin ich bestimmt wieder motiviert!!

Der Zwischenstand sieht bei mir folgendermaßen aus:

Habe mich nun doch entschieden, das Jäckchen in mehreren Teilen zu stricken.
Alles in einem Teil zu stricken war verlockend. (keine Seitennähte)
Zunächst einmal habe ich auch so gestartet. Bei den ersten Versuchen hatte ich aber immer ein paar Maschen zu viel auf der Nadel, und da ich was Figurbetontes stricken möchte, geht das garnicht. Außerdem hätte ich schon von Anfang an einen genauen Plan über Anzahl und Größe der Knöpfe haben müssen und wie und wo diese genau sitzen sollen. Ihr versteht? Beim Ankommen auf jeder Seite bin ich ja jedes Mal beim Vorderteil angelangt ...

Das überfordert mich. Ich kann solche Dinge nicht von vorne bis hinten zu Ende planen. Zum (zeitlichen) Ende hin brauche noch etwas Spielraum, entscheide mich gerne noch etwas um.

Also habe ich die Messlatte etwas niedriger gelegt, um das angestrebte Ziel 16. April zu erreichen.

 ... vielleicht schaffe ich ja diesen Sommer noch zweites Jäckchen in Rosa-Tönen ...

Spannend bleibt weiterhin, ob das Garn für den geplanten Entwurf reichen wird.
Das Rückenteil sieht schon mal so aus:



Und wie läuft es bei Euch so??
Alle Fäden laufen wieder bei Cat-und-Kascha zusammen.
Vielen Dank an dieser Stelle für die wunderbare Initiative, ohne die meine Wolle vermutlich noch immer im Keller rumgammeln würde.

Mittwoch, 7. März 2012

Me-made-Mittwoch* (MMM #14): Strickjacke

Heute trage ich eine "olle Kamelle". Meine geliebte Strickjacke. Das Muster ist ein "Hebemaschen-Muster" mit zwei Garnen. Durch die zwei Garne ist das Gestrick so dicht, dass es sich kaum verziehen oder aushängen kann.

Die Fotos sind von Montag, ein kurzer Aufenthalt im Liegestuhl war schon möglich. Im letzten Foto spiegelt sich sogar der Sonnenuntergang. Wettertechnisch stellt die Strickjacke für mich den Übergang zwischen den Jahreszeiten dar.

Garn rosa: 80 Jahre abgelagertes Garn von K*st*dt,
Garn meliert: eine Art Boucle-Garn von LANA GROSSA, dessen Namen ich vergessen habe
Schnitt: selbstgemacht
Knöpfe: Knopf Paul
gestrickt: vor ca. 3 Jahren, oder sind schon vier vergangen???


Anlässlich der Jahreszeit, schon mal Probeliegen im Liegestuhl:



 Mehr schöne und selbstgemachte Kleidung seht ihr wie immer mittwochs bei Cat-und-Kascha.

 Danke Sylvie, für die schönen Fotos!!

Montag, 5. März 2012

PLÖTZLICH ERWACHSEN

Hach, ich bin ganz froh zwei Jungs zu haben, für die sich nicht alles nur um einen Ball dreht.

Mein großer Sohn beispielsweise bewegt sich gerne zu coolen Rhythmen und wirbelt dabei nicht selten mit ganzem Körpereinsatz auf dem Boden rum.

So wie gestern geschehen, im FEZ im Berliner Süd-Osten gelegenen Freizeit-und-Erholungs-Zentrum.
Die Tanzschule Allongé führte dort ein sehr schön inszeniertes "modernes Märchen" auf.

Auf dem Dachboden der Grossmutter findet eine Mädchen-Clique ein altes Buch mit geheimnisvollen Zaubersprüchen. Eines der Mädchen wünscht sich "PLÖTZLICH ERWACHSEN" zu sein und erlebt in der Folge eine Menge Abenteuer.
Die Geschichte endet damit, dass das Mädchen sich während einer Mode-Präsentation mit "Jil Anders" und "Karl" in das elfjährige Mädchen zurückverwandelt.

Jede einzelne Gruppe der Tanzschule (vom Vorschulkind bis Teenie) ist integriert und trägt ein kleines Stück zur Geschichte bei.

Trotzdem die Jungs zahlenmässig etwas in der Minderheit waren  -  gefühlte hundert Mädchen trafen auf gezählte sechs Jungs  -  haben sie sich super (!!!) geschlagen.



hinten: battle der breakdancer, vorne: die kleinen Hasen nach ihrem Auftritt