Montag, 30. April 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - Nachzügler-Finale

So, fertig.
Ich reihe mich heute in die Nachzügler-Reihe ein. "Finale der Herzen" finde ich ja (fast noch) schöner, als Finale...

Hier nochmal die "technischen Daten" des Jäckchens:
Garn: "Caramella" von LANA GROSSA,
Farbe: türkis mit eingezogenem Silberfaden
Lauflänge 80m, 50 % Baumwolle, 48 % Microfaser, 2% Polyester
Garnverbrauch: ca. 520g, 4 Knöpfe
Modell: Drops Design

Der Tragekomfort ist gegeben, denn das Garn hat ein bisschen was von einem Elastikgarn.
Mit der Passform bin ich sehr zufrieden. Solch einen Kragen stricke ich sofort noch einmal. Bei diesem Jäckchen ist er ja eher angedeutet und klappt sich öfter mal zurück. Stärt aber nicht weiter.
Alternativ zu den Knöpfen hätte auch ein durchgezogenen Band als Verschluss gut funktioniert. Beim nächsten Mal ...
Das "Drunter" ist eine schlichte weisse Leinenhose. Genäht von mir vor einigen, ungezählten Jahren.
Geht immer und ist angenehm zu tragen.

 "Cheese, Mama!"






Danke an meine beiden Jungs für die Fotos!!
Die Strickfäden laufen heute wieder bei Catherine zusammen. DANKE! DANKE! DANKE!



Sonntag, 29. April 2012

Stola in Lochmuster

  Inspiriert durch das (heisst es den oder das) Frühlingsjäckchen Knit-Along (Morgen ist Nachzüglertermin) bin ich anhaltend im Strickfieber. Das kann man ja auch so schön draussen machen. Und konnte mich daher nicht bremsen ein weiteres Sommer-Projekt zu beginnen.

Bei meinem Besuch neulich im Woll-Laden, schlenderte ich unschlüssig durch die Regale und plauderte ein wenig mit der Verkäuferin. Das Gespräch mit ihr sortierte meine Gedanken. Schon immer wollte ich mal ein Tuch, eine Stola oder ein Dreieckstuch stricken.
Brav bin ich ohne etwas zu kaufen nach Hause gefahren. Mein Wollvorrat gibt noch einiges her!


NEIN, es ist nicht dasselbe Garn wie das des Frühlingsjäckchens(!). Das Garn ist aber auch ein LANA GROSSA-Garn namens "Pepe".

Mit dem Muster hadere ich noch stark.
Ich komme nämlich nur sehr sehr langsam voran, da ich fast nach jeder Reihe die Maschenzahl kontrollieren muss und einen entstandenen Fehler zu korrigieren, das dauert! Denn immerhin soll die Stola 210 cm lang werden.
Das Muster zieht sich noch etwas zusammen. Ich hoffe, das gibt sich durch Spannen.


Das Modell im Heft: ( Filati Handstrick, Ausgabe 40)



Ansonsten, der Garten explodiert:






Und wächst auch ganz von alleine da, wo mans immer gerne haben möchte:


Einen schönen Sonntag Euch allen!!!

Montag, 23. April 2012

Freie Schneidetechnik - KISSENBEZUG

 Aus meinen mittlerweile etlichen Flickchen in "Freier Schneidetechnik" wollte ich gerne etwas nähen. Die Grösse eines Kissenbezugs schien mir hierfür ideal.
Es war garnicht so einfach die kleinen Versuchs-Stückchen zu einem fertigen Stück zusammenzukriegen, so dass sie auch einen Bezug zueinander bekommen.
Die ersten Versuche in einer unbekannten und neuen Technik sind ja noch ganz spielerisch. Das zufällige Prinzip scheint da noch einfacher zu funktionieren. Mit einer gewissen Absicht dahinter näht es sich dann etwas anders.
Aber, pünktlich kurz vor dem gestrigen Tatort war es dann doch fertig.

 Das erste Foto noch mit ein paar Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne.





Sonntag, 22. April 2012

Kameravergesserin und neues Nähkränzchen

 Mein Frühlingsjäckchen liegt in den letzten Maschen.
Ich kann es kaum noch erwarten endlich fertig zu werden. Habe schon heute morgen im Bett die zweite Armkugel gestrickt. Pedantisch habe ich dabei über die Abnahmen Strichliste geführ. Eine Masche ging mir trotzdem durch die Lappen. Egal, wird schon nicht weiter auffallen.
Eigentlich hatte ich heute was anderes vor, aber ich werde gleich noch ein bisschen stricken.

Die noch verbleibenden Restchen reichen hoffentlich noch für eine ordentliche Saumblende. Wenn ich besser geplant und den Entwurf schon vor Beginn bis zu Ende gedacht hätte, dann hätte ich mit einem rau-rechten Saum begonnen und wäre jetzt schon fertig.

Das Garn sieht übrigens auf dem Foto nach mehr aus, als es ist.


Gestern fand das erste Treffen unseres neues Nähkränzchens statt.
Da ich mal wieder meine Kamera vergessen hatte, verweise ich bezüglich des Bildmaterials auf Anjas Blog.
Es hat großen Spaß gemacht, mit netten Frauen Näh-Probleme zu wälzen, sich gegenseitig zu helfen und helfen zu lassen. Die Zeit ist verflogen wie nix. Schon bald treffen wir uns wieder.

Zum Warmnähen habe ich diesen Rock weitergenäht. Es fehlen noch Saum und Futter.



 Und: Ich habe ich mich mal an ein Kleid gewagt.
Das Kleid besteht aus einem schlichten Schnitt. Wobei ich schon lernen musste, dass "schlicht" keineswegs "einfach" bedeutet. *Seufz.

Noch ein Restauranttip:
Am Abend war ich mit Freundinnen hier zum Essen. HHMMMM.
Nichts für den ganz kleinen Geldbeutel, aber sehr sehr gut.
Und unbedingt reservieren.

Hätte Euch gerne ein Foto von meinem Nachtisch gezeigt. Habe ich schon erzählt, dass ich meine Kamera vergessen hatte??

Donnerstag, 19. April 2012

Freie Schneidetechnik

 Am letzten Sonntag hat uns Miriam, im Rahmen unseres monatlichen Treffens der BMQG, in die freie Schneidetechnik eingeweiht.
Für mich war das etwas ganz Neues. Die Technik ist fern von jeder Genauigkeit beim Zuschneiden und Zusammennähen. Es wird mit Schere oder Rollschneider zugeschnitten, jedoch ohne Lineal.
Ein tolles Experimentierfeld. Kein Planen von langer Hand, sondern zuschneiden, hin- und herschieben und zusammennähen. In meditatives Arbeiten versinken. Ein Spiel mit dem Zufall, der eigenen Stimmung und Laune und dem jeweiligen Stoffvorat, der einem zur Verfügung steht.
Aufregend und entspannend zugleich.





Montag, 16. April 2012

Frühlingsjäckchen Knit-Along - Finale

Heute ist Präsentation.
Dies ist der momentane Zustand meines Jäckchens. Mit der Strickerei hinke ich zwar noch etwas hinterher.
Darüber kann ich grade entspannt hinwegsehen. Mich stimmt es gut gelaunt, beim Knit-Along mitgemacht zu haben. Meine Wolle liegt nun nicht mehr sinnlos im Keller rum. Mit der Umsetzung des Jäckchens bin ich sehr zufrieden, besonders dass ich das mit dem Kragen ausprobiert habe.
Ein Ärmel ist schon gestrickt und passt gut. Das Material reicht soweit auch genau aus. Was will ich mehr??

Fehlen noch der zweite Ärmel und eine Saumkante als Abschluß. Achja, und vier Knöpfe. Das sollte ich in den nächsten Tagen wohl bewerkstelligen.
Das selbstgenähte Drunter habe ich schon vor Augen ....

Es hat grossen Spass gemacht beim Frühlingsjäckchen Knit-Along mitzumachen. Ab und zu zu schauen, wie und was die anderen Frauen so stricken, und sich davon inspirieren zu lassen. Könnte sofort weitermachen.
Vielen Dank Catherine!



 

Dienstag, 3. April 2012

Nicht vergessen


 ...damit sie auch gefunden werden. An dieser Stelle wünsche ich Euch schon mal schöne Ostern!! Erholsame Ferien. Bis bald.
Unsrer morgigen Abreise sehe ich noch kritisch entgegen. Momentan husten und schniefen beide Kinder im Wechsel. Damit ist das Zugabteil schon mal sicher gestellt. Grins*


Montag, 2. April 2012

Was letzte Woche geschah (KW13)

 Habe ich das letzte Woche geschrieben? "Beim Frühlingsjäckchen läuft zeitlich alles nach Plan?"

 Mit dem Stricken am letzten Sonntag im sonnigen Garten habe ich´s wohl etwas übertrieben. Seitdem tut mir die Schulter weh.
Für gewöhnlich lege dann das Strickzeug für ein Weilchen beiseite. Denn wenn´s zwickt, hilft bei mir rein garnichts mehr, ausser pausieren. Hoffentlich komme ich noch mit dem Zeitplan zurecht.
Ich werde einstweilen schon mal ein paar Gedanken ans "genähte Drunter" verschwenden. Das Jäckchen liefere ich dann nach.

 Kinderkleiderschränke. Sorgfältigst auf- und umgeräumt. Wintersachen raus, Frühjahr- und Sommersachen rein. Seitdem ist merklich kühler geworden. Aber die Kinder wollen die dicken Jacken auf keinen Fall mehr anziehen.
Gekauft. Kinderkleidung. Unterwäsche. Socken. Hosen. Schuhe. Fussballschuhe. Alles zu klein geworden.

 Ungeplanter Augenarztbesuch mit dem Söhnchen wegen dem zugeschwollenen Auge nach Steine-werfen.

Pläne geschmiedet.


 Brioches gebacken. Nach Rezept aus dem Back-Klassiker. Und festgestellt, ich muß wieder mehr backen. Bin etwas ausser Übung. Für meinen Geschmack enthält das Rezept zu viel Butter.



Familien-interner Nähauftrag: Patchworktasche für eine liebe Tante.


 Und nicht zu vergessen. Das erste Nähkränzchen-Kennenlern-Treffen am letzten Samstag im Kuchen-Kaiser. Bin sehr gespannt wie es weitergeht!!!