Montag, 21. April 2014

FJKA 2014 - ein Knit-Along, zwei UFOs

Der Vollständigkeit halber.
Bevor es für meinen Beitrag endgültig zu spät ist, setze ich mich schnell hin und schreibe auf, was mir in den Sinn kommt.

Ich bin momentan sehr blogfaul und nichts will mir richtig gelingen und von der Hand gehen - zum Glück ist das aber nur in meinem Blog so.

Auch der zweite Anlauf wollte nicht gelingen, das Häkeljäckchen wurde nichts.

.. als ich Vorder- und Rückenteil fertig hatte und das Ganze anprobierte, habe ich gemerkt, dass das nicht meine Passform ist. Dass es eine Spur zu eng sitzt (siehe Pfeile) und das Material plus Häkelmuster um kein kleines winziges Bißchen nachgibt.
Kein "ease" wie etwa beim Stricken.
Damit habe ich nicht gerechnet.




Naja, was solls. Wieder um eine Erfahrung reicher. Ich nehme es sportlich.

Und habe schon was Neues gestartet.
Davon zeige ich Euch aber erst etwas, wenn es definitiv was zu gucken gibt.


Schöne, gelungene und fertige Jäckchen gibt es seit gestern hier zu bewundern.
Eine schöne Inspirationsquelle!!!
Und vielen Dank an Meike. Sie hat wieder toll durchs Projekt geführt.





Kommentare:

  1. Schade, schade, aber gut, wenn es nicht passen will, kann man nichts machen.
    Aber diese Phasen, wo es einfach nicht so gut läuft, kennt wohl jeder.
    LG und frohe Ostern von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, danke!!!
      aber Du hast recht. Es läuft nicht immer glatt.
      Viele Grüsse und Dir auch noch schöne Ostern.

      Löschen
  2. Ach, schade. Die Struktur fand ich ja sehr schön. Ich bin übrigens beim zweiten Satz Ärmel (die ersten fand ich zu eng), insofern werde ich auch nicht fertig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Struktur fand ich auch schön. Zum Schnitt aber auch grenzwertig "artig".
      Vielleicht unternehme ich noch mal in einen Versuch mit einem anderen dickeren Wollgarn. Das nicht-dehnbare kommt, denke ich, auch durch die Baumwolle.

      Löschen
    2. ... und ich drück die Daumen für die Ärmel!

      Löschen
  3. Das sportlich Nehmen finde ich gut, es bleibt ja wenigstens das Material erhalten, anders als beim Nähen . Ich drücke dann mal die Daumen für das neue Projekt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Hmm-schade! Ich finde du solltest das Häkelmuster nicht aufgeben, sondern nochmal mit anderer Wolle (Babymerinogarn von Drops), die nachgiebiger ist, häkeln.
    Auf ein Neues:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp!! du häkelst ja recht viel :-)
      In Nachhinein hatte ich auch den Verdacht dass es mit am Baumwollgarn liegen könnte.

      Löschen
  5. Schade, schade - muss man wohl sportlich nehmen. Immerhin hast du zwei Jacken in Angriff genommen.
    Viel Spaß und Erfolg mit dem neuen Projekt :-)
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  6. Hach schade. Ja Baumwolle und häkeln verhindern beide etwas das nachgeben. Toll, dass du es sportlich nehmen kannst. Ein anderes Mal unternimmst doch du noch mal einen Anlauf. Vielleicht passten gerade deine Sterne und das Häkelglück nicht zusammen. Trotzdem schön, dass du beim FJKA mitgemacht hast und dass du dich jetzt noch mal meldest!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!