Mittwoch, 26. Februar 2014

Me-made-Mittwoch* - größtmöglische Bewegungsfreiheit

[mmm*59]

Beim MMM*, bei dem es darum geht selbstgeschneiderte, -gestrickte, -getüftelte Kleidung an der Frau zu zeigen, trage ich heute bequeme Kleidung, die den erforderlichen Hausputz mitmacht.

Für mich ist die Saison wieder eröffnet - das Fotografieren ist dank der länger werdenden Tage wieder bedeutend einfacher!!
Das Shirt ist ein Nebenprodukt einer Reihe von Oberteilen (!), Kinderschlafanzügen und diesem und jenem in Jersey.( Schnitt: Onion 2007, gekürzt)



Die Passform und die Details am Ärmel gefallen mir ganz gut, mit der Farbe hadere ich mittlerweile. Sie passt nur zu "denim" und lässt einen außerdem erblassen - aber als Probeshirt und für Sport, Hausputz, etc. ganz okay ...


Den Rock habe ich hier schon mal vorstellt.
Und oben drüber:
kuschelige Lieblings-Strickjacke, hier schon mal erwähnt.


Bummeln gehe ich erst später, aber einreihen tue ich mich schon mal hier. Gastgeberin ist heute Lucy!





Sonntag, 16. Februar 2014

FKAL 2014- Wahl des Strickmusters und des Materials


Heute ist "Wahl des Strickmusters und des Materials", Maschenprobe und Passformüberlegungen dran.

Ich habs mir nochmal anders überlegt ...
Bei meiner Recherche, ich habe sehr viel Zeit im Netz verbracht, ist mir dieses wunderbare Jäckchen begegnet. Vielleicht sogar in einem der KAL-Blogs - egal - ich weiß es nicht mehr.


Mein Modell ist: RUBY

Quelle:
http://odrecznie.blogspot.de/2010/05/ruby-jak-to-sie-robi.html


Ich habe mich sofort verliebt!
Ein schlichtes Jäckchen bei dem lediglich die Passe etwas durchbrochen ist. Und, es erfüllt meine Wunschkriterien die ich im letzten Post schon beschrieben habe.
Ein Raglan von oben-Projekt, zeitlos, schlicht, leicht kombinierbar und vielseitig sollte mein Jäckchen-Modell sein. 

Nach meinen bisherigen Rvo-Kenntnissen habe ich - nach einer klitzekleinen Maschenprobe - gleich beherzt zu stricken begonnen und das Ganze sieht mittlerweile so aus. Ich muss sagen, es strickt sich praktisch wie von selbst!





Ich bin so verliebt, das ich mir das Jäckchen schon in verschiedenen Farben Garnen und Längen vorschwebt!

Mein Garn: 
Drops Alpaca in altrosa, mit doppeltem Faden verstrickt
Nadelstärke: 2,5



Die Anleitung ist kostenlos auf polnisch und englisch hier zu finden.



 Meike. führt heute wieder alle Fäden auf dem MMM-Blog zusammen.





Samstag, 8. Februar 2014

Der Ein-Knäuel-Reste-Strickmantel





Vor ein paar Wochen habe ich meine Wollvorräte sortiert.
Nach "Restegrößen". Alle zwei- drei- Knäuel-Reste auf einen Haufen. Die habe ich erst mal weggepackt.

Am Ende übrig geblieben sind am Ende die ganz kleinen Reste.
Reste aus Strickprojekten
die ein-Knäuel-Reste
Knäuel aus Projekten, die ich so nicht weiterstricke

Begonnen habe ich nun eine Jacke / Mantel nach dem Raglan-von-oben-Prinzip.

Ich gebs zu, ich habe einen Hang zu exotischen Kombinationen. Mal schauen, was dabei rauskommt. Nach jeder neuen Reihe sieht das Stück etwas anders aus. Zwischendurch muss ich mich auch selbst motivieren weiterzumachen, wenn mir eine Stelle nicht (mehr) gefällt.
Ich denke es zählt das Gesamtbild und das kann man erst in großen Stücken erkennen.












Mittwoch, 5. Februar 2014

Me-made-Mittwoch* - Wollrock und Wolljäckchen

[mmm*58]

Heute nix Neues, sondern hier schon mal gezeigt.
Beide Teile hatte ich schon sehr lange nicht mehr an. Eben richtige Winterkleidung aus Wolle. Gediegen, praktisch und warm.







Ergänzt durch einen Loopschal, der genaugenommen mehrere Muster hat - alle geometrisch gehalten. Angeblich ein Grundstoff, aus dem Krawatten genäht werden. Ich habe das große Stoffstück vor ein paar Jahren auf der Textil Art erstanden und kürzlich mit einem schlichten, grauen Jersey kombiniert.
Da der Krawattenstoff so stark gemustert ist passt er oft nicht zum Rest - ich hatte ihn bislang kaum an.

Ich musste noch warten, bis der Fotograf ausgeschlafen  Zeit hatte ...
Hier sind ja diese Woche Winterferien und das gibt mir die Möglichkeit mal wieder beim MMM* mitzumachen. Sonst war es mir morgens immer zu dunkel und unsere Energie auf Sparmodus, man könnte auch sagen Winterschlaf, geschaltet.
Erst beim Anschauen der Fotos ist mir das am Saum verdrehte Shirt aufgefallen ...

Wiebke ist die heutige Gastgeberin beim MMM* und mal wieder in einem umwerfend, schönen Kleid zu sehen. Gepunktet!
Hier gehts lang!




Sonntag, 2. Februar 2014

Frühlingsjäckchen KAL 2014




Ich bin dabei! Ich mache mit!! Und freue mich, wieder in Gesellschaft zu stricken!!!
Bin zwar noch reichlich unentschlossen, ja schwanke stündlich zwischen einigen Modellen.
Meine Ansprüche sind hoch, denn die Praxis hat es gezeigt - auch wenn mir Modelle gelungen sind, heißt es noch lange nicht, dass ich sie auch anziehe. Komisch nicht?

Also, es soll die folgenden Kriterien erfüllen:
- dünnes Jäckchen - jedoch Jahreszeiten übergreifend tragbar sein, also vielleicht aus feiner Wolle gestrickt
- gerne ein "Raglan von oben"-Modell
- schlicht, tragbar, kombinierbar
- daher stellt sich die Frage: mit oder ohne Muster??

Mein Frühlingsjäckchen 2012
- nicht so oft getragen, was vermutlich am Garn, bzw. der Farbe liegen mag. Das Garn hat silberfarbene Einschlüsse und das passt nicht zu vielen meiner Sachen.



Ich favorisiere diese Modelle:

Kim Heargraves  - "Bea"
Bea - Klick
flintknits - "february lady sweater"
february lady sweater - hier gehts zur deutschen Anleitung - Klick


© ViennaJoyRunner - Toskana



Toskana - Klick


Vermutlich wird es eine Mischung aus allen dreien. Ein Schnittmuster/ Anleitung bastle ich mir selbst.

Ja und das Garn, in meinem Vorrat habe ich noch ein drops Alcaca in pink-rosa, sowie ein hell-jeansblaues Baumwollgarn "Safran", ebenfalls von drops.

Hach, und vielleicht überlege ich es mir auch noch mal ganz anders oder lasse mich von der MMM*-Gemeinde inspirieren und umstimmen.

Hier gehts lang!!


Samstag, 1. Februar 2014

Flops und Tops

Ich hinke mit meiner Berichterstattung etwas hinterher und dachte mir den ganzen Monat in einem Rutsch zusammenzufassen. Hier passiert nämlich was, wenngleich nicht nur von Erfolg gekröntes - manchmal probiert man eben viel aus und verwirft es dann wieder ...

Materialbeschaffung
Der Monat begann ganz vielversprechend mit einem ausgiebigen und beutereichen Marktbesuch in inspirierender Gesellschaft. Grüße hierhin und dorthin.


Stricken
Ende des Jahres hatte ich alle angefangenen Strickprojekte beendet.
Sogar den "Elefantenkringel". Kein UFO war mehr im Schrank oder sonstwo zu finden.
Das Tuch aus dem dünnen Garn trägt sich ganz wunderbar!!!



Der Neustart, damit meine ich ein neues Projekt zu starten, fiel mir komischerweise sehr schwer. Ich stellte mit einem Mal fest, wie gut es sich macht, mehrere Strickprojekte gleichzeitig zu haben und parallel zu arbeiten. Wenn es irgendwo hakt, beiße ich mich nicht daran fest, sondern greife zum anderen und arbeite daran weiter. Ganz abgesehen davon, dass Schals und Tücher stricken so wunderbar nebenbei geht, keine Anproben, Passformprobleme oder Aufzeichnungen, die plötzlich verschwunden sind. (Ich habe jetzt ein dickes Buch in dem ich meine Strickprojekte dokumentiere). Also, ein unfertiges Tuch muss immer greifbar sein ...

Dieses Muster hatte es mir angetan - das so genanntes "Waffelmuster". Schön zu stricken, es geht in der entsprechenden Garnstärke recht schnell voran und man sieht Erfolge. Leider habe ich nicht bedacht, dass sich das Muster aufgrund der vielen Verdrehungen kein bisschen dehnt und für ein knappes Jäckchen in der angeschlagenen Garnstärke zu kompakt wird. Jetzt liegt es hier und wartet darauf aufgetrennt zu werden ...



Kombinationen
Beim Nähen habe ich mal probiert, gleich zwei Teile (Oberteil + Rock) parallel zu nähen. Insgeheim wünsche ich mir/ habe mir vorgenommen - was auch immer - mehr Oberteile zu nähen, um so immer gleich mehr Kombinationen zu haben.
Auch hier - die Idee ist das Eine, die Umsetzung was ganz anderes.
Die beiden ausgewählten Stoffe passen zwar farblich zusammen - sie ähneln sich. Sie sehen aber vom Stil  her und in der Umsetzung ganz anders aus. Ich würde sie nie zusammen tragen. Dafür habe ich jetzt ein Oberteil mehr im Schrank ...
- das Shirt sieht angezogen übrigens nicht so verknittert aus und ist mir als Einzelstück recht gut gelungen wie ich finde.



Jersey
Der kleine Sohn hat von mir ein T-Shirt bekommen, das er gerne mag und mit dem er viel Lob einheimst.



BMQG
Ich kam in den Genuss dieses wunderschönen Täschchens von KAZE, die regionalübergreifend bei unserer vorweihnachtlichen Wichtelaktion mitgemacht hat.


Mein Wichtel ging an diese Bloggerin. Ein Foto davon habe ich leider vergessen.


Entspanntes Stricken
Meine beiden derzeitigen Projekte sind zwei Tücher.
Das eine von hier und das andere ein "Shetland Triangle", ein in Bloggerland schon tausendfach variiertes und gestricktes Tuch.
Gegenläufig stricke ich das eine in dünnerem und das andere in sehr dickem Garn.
Die Materialien sind aus meinem Vorrat.




Und Ihr so??