Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 - Das Finale


Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Voilà!







Ich freue mich, dass ich doch noch rechtzeitig vor dem Fest und fertig geworden bin und bin hochzufrieden mit dem Ergebnis! 

Technische Daten:
Beide Modelle sind aus der Burdastyle 12/2013.
Indem ich das Top, vor allem den opulenten Ausschnitt und die Ärmel, etwas schmaler zugeschnitten habe, hab´ ich es aus 1,20 Meter rausgekriegt - anstatt der von Burda veranschlagten 1,70 Meter.

zur Hose schreibe ich einen separaten Post ...



Ich wünsche Euch schöne und vor allen Dingen entspannte Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir lesen uns!

Monika, Nina und Wiebke, vielen Dank für Euer Organisieren des diesjährigen Weihnachtskleid-Sew-Alongs.



Mehr festliche Kleidung gibt es hier. Die anderen Frauen haben sich bereits am Sonntag versammelt. Ich schätze mal, ich komme erst zwischen den Jahren zum Schauen und Kommentieren ....




Dienstag, 8. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 - erstes Nähen


- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter


- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!


- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid


..............................................................................................................................................


Am Sonntag war bereits das dritte Treffen des diesjährigen Weihnachtskleid Sew Along. Meine Näh-Bilanz sieht bislang noch sehr mager aus. Es ist bislang bei planen auf dem Papier geblieben. Nix Probemodell oder gar zweites Modell.

Meine Idee beim letzten Treffen war es, kein Kleid sondern eine Hose zu nähen. Und zwar aus einem -bedingt-durch-das-große-Karo-respekteinflössendem- Stoff, der schon lange hier liegt und der durchaus das Potential zur Weihnachtshose hat.

Aber irgendwie fehlte etwas. Wiebke hat mit ihrem Kommentar genau den Nerv bei mir getroffen und mich weitersuchen lassen! Genau das war es was fehlte. Das Top!

Bei Lara/ 1000Stoff fand ich nebst guter Beratung den entsprechenden Stoff. Ein Woll/Seide-Gemisch in Jerseyqualität.
Ich ergänze nun meine Marlenehose mit diesem opulenten Top mit Wasserfallkragen. (Modell burdastyle 12/2013)




Hier nochmal meine Stoffe, links mein Karoflanell, rechts der neu erworbene Jersey:



das Modell findet sich hier




Wenn alles vollbracht ist, hoffe ich natürlich mich genauso lässig räkeln zu können wie die Lady auf dem Foto.




Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun.
Bis dahin, wir lesen uns!

Hier gehts zum MeMadeMittwoch-Blog!

Jetzt nur nicht beirren lassen  ... das wird schon  ... eins nach dem anderen ... nicht nach den anderen schielen ... sich höchstens ... inspirieren lassen ...  alles wird gut! ... alles wird fertig. Irgendwann.





Samstag, 5. Dezember 2015

"12 Tops Challenge" im November


Da ich die letzten Treffen geschwänzt, bzw. versäumt zu habe, freue ich mich umso mehr, heute mal wieder einen Beitrag zum Thema "Oberteile" termingerecht beisteuern zu können.
Ein Gutes hat die monatlich stattfindende "12 Tops Challenge" von Santa Lucia Pattern bei mir nämlich bewirkt. Meine Einstellung dem Aufstöbern, Planen und Nähen von Oberteilen hat sich positiv gewandelt!

Vor meinem geistigen Auge habe ich in der Zwischenzeit, sozusagen während meiner Abwesenheit bei den monatlich stattfindenden Treffen bereits so manches Oberteil genäht.  ...leider nur in meiner Vorstellung.


Dafür heute: Die Inspiration für mein November-Top ist aus der burdastyle 09/2012.




Der Pulli ist leicht "sixties" angehaucht. Und passt am besten zu Hosen, in meinem Fall zur Jeans.



Ich war auf der Suche nach einem praktikablen Schnitt, mit dem man schön warme und winterliche Shirts umsetzen kann.



Die Rückenpartie weist ein paar Ungenauigkeiten auf, die mir fürs Erste jedoch egal waren. Ich kam beim Nähen so gut voran, dass ich nichts trennen wollte.





Stoff: ein sehr stabiler, kuschlig warmer Jersey, der kaum Dehnung zulässt (70% Baumwolle, 25% Polyester)
gekauft: bei 1000Stoff
Schnitt: Modell 106 aus burdastyle 09/2012

Den Schnitt habe ich fürs erste Exemplar ohne Änderungen genäht. Einzig den rückwärtigen Halsausschnitt hab ich auf etwas weiger tief, d.h. wintertauglicher zugeschnitten und die Ärmel etwas verlängert.
Obwohl ich mich an die Längenangaben gehalten habe, wirkt mein Jumper länger im Heft. Den nächsten Pulli würde ich gerne etwas kürzer und kastiger halten. Hierzu muss die Kürzung jedoch auch im seitlichen Abnäher erfolgen.

Die November-Linkliste bei Santa Lucia Pattern ist noch bis zum kommenden Montag geöffnet. Danke Dir Constanze, für Deine Initiative uns bei der Stange zu halten!




Dienstag, 1. Dezember 2015

Adventsgebastel


Was ich in letzter Zeit so gemacht habe??


Eins, zwei, drei ...


 ... vier, fünf, sechs ...



... zwei Adventskalender für die Jungs genäht. Nach einer tollen und sehr einfachen Idee von hier.

Und danach dann diese Fenstersterne für die Waldorfschule gefaltet.






Wenn ich einmal damit anfange, kann ich nur schwer wieder aufhören.
Ab jetzt wird jedoch wieder was "Richtiges" genäht ...




Sonntag, 22. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 - Stoff und Schnittvorstellung


- Stoff- und Schnittvorstellung

- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.

- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?

- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu

- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr


.................................................................................................................................



Meine Stoff  und Schnittvorstellung ist eher noch eine Ideensammlung.

Vor ein paar Wochen hatte ich einen tollen Stoff für mein Weihnachtskleid 2015 im Auge. Ich fand er wäre perfekt für den Schnitt Butterick 5951. Da er jedoch grau war (mein letztjähriges Weihnachtskleid war schon grau) und nicht sehr billig (für die tolle Qualität jedoch durchaus angemessen) habe ich nicht sofort zugegriffen. Er war im Nu ausverkauft und als ich erfuhr, dass er nicht mehr lieferbar ist, kam ich von meiner ursprünglichen Idee nicht mehr los. Mir ist bislang kein anderer überzeugender Stoff untergekommen und so muss ich mich gedanklich umpolen.

Meine Nähpläne dieses Jahr sind daher pragmatischer Art. Nach dem Motto "Use what you have"  überlege ich ein Kleidungsstück aus einem Stoff zu nähen, den ich schon habe.Vielleicht wird das dann ein nicht so ganz feierliches Stück. Ich möchte den Sew Along dazu nutzen mal wieder über den eigenen Tellerrand hinauszukommen und mich an Neues zu wagen.

Das erste Projekt könnte eine weit geschnittene, Marlenehose sein. Mir fehlt zwar noch ein entsprechender Schnitt, die Eckdaten stehen jedoch schon fest: weite Hosenbeine, seitliche Eingriffstaschen, definitiv keine Bundfalten, eventuell ein Hosenaufschlag.

der Stoff ist ein lange gehütetes Schätzchen vom Markt 

Links ein kuscheliger Sweatshirtstoff, der nicht hundertprozentig zum Karo passt, als erstes aber gut als Stellvertreter dient.



Die zweite Idee wäre ein weiteres Trägerkleid. Zeitweilig ist mein ärmelloses Kleid unentwegt im Einsatz. Es könnte gut einen Doppelgänger in einer anderen Farbe vertragen.
Als Stoffe kämen diese beiden in Frage:

links Markt - rechts Nähkontor


Einer meiner derzeitigen Kleider - Favoriten ist das Kleid "Harriet" aus der aktuellen "La Maison Victor". Mir gefallen die schlichte Schnittführung und die im Heft gewählte Farbe des Stoffs.
Die kurzen Ärmel würde ich für eine Winterversion entsprechend verlängern, aber auch für dieses Kleid fehlt mir (bislang) der passende Stoff.



So richtig konkret sind meine Nähpläne also noch nicht. Aber das Planen und das Hin- und Herüberlegen macht ja bekanntermaßen großen, wenn nicht sogar den meisten Spaß! So mache ich mir um mein Weihnachtsoutfit gar keine Sorgen.

Mal schauen, was die anderen Damen so planen. Hier gehts zum MMM*-Blog!!! Wiebkes gestreiftes Probe-Kleid (in progress) gefällt mir als Inspirationsquelle schon mal sehr gut.

[EDIT: Habe ich den karierten Stoff  nicht schon ein Mal vorgestellt?? ?]



Mittwoch, 4. November 2015

Me Made Mittwoch* - im Jeansrock

Tolle Herbst-Fotos, was??
Heute morgen schnell abgelichtet in dem unbebauten Feld gegenüber unserem Haus ...

Ich besitze zwar keine selbstgenähte Hose aus Jeans, dafür aber mehrere Röcke. Denn ebenso wie Sybille, liebe ich das Material, die Beschaffenheit, die Farbe und den Tragekomfort von Denim.
So ein Kleidungsstück aus Jeans steckt doch einiges weg. Und geht immer. Es ist sowohl fein und edel kombinierbar als auch robust und derb. Eben alltagstauglich.

Einer meiner Jeansröcke ist dieser hier. Ein einfach gehaltener Schnitt aus der Knipmode 07/2013, hier schon mal vorgestellt.

Kombiniert mit meinem Trachtenjäckchen, welches ich viel zu selten trage.







So, und jetzt schnell ab zum Me Made Mittwoch*, bei dem heute Jeans/ Demin das Thema ist. Sybille von dasbuerofuerschoenedinge überwältigt gradezu mit ihren zahlreichen (!!!) Jeans - Werken.
Danke für die Inspiration!!! Ich überlegs mich doch noch mal doch mit dem Nähen von Jeans - Hosen ...






Mittwoch, 30. September 2015

Me Made Mittwoch* - das Trägerkleid

... ein beliebter Klassiker in meinem Kleiderschrank.
wenn ich nicht weiß, was ich anziehen soll, wenn es locker und figurumspielend sein soll, wenn mir der Sinn nach gedeckter Farbe steht.

Schon mal hier und hier gezeigt. Aber beim MMM*, bei dem es darum geht, selbstgemachte Kleidung zu tragen und zu dokumentieren, ist es nicht vorrangig wichtig was Neues zu zeigen.

Daher heute mal in Bewegung, denn genau das macht das Trägerkleid wunderbar mit.








Gastgeberin ist heute Muriel vom Blog Nahtzugabe5cm in einem wunderbaren Kleid mit viel Liebe zu Paspeldetails. Zum MMM*-Blog geht es hier entlang!!!





Donnerstag, 24. September 2015

Flohmarkt

Die Stricksaison hat wieder begonnen!

 ... und ich möchte mich von ein paar Garnen trennen. Falls das eine oder andere Garn einen Abnehmer findet, freue ich mich. Dann schickt mir eine Mail.

400g Schurwolle-Alpaca-Gemisch (49%/51%) von Austermann
Farbe: natur
Lauflänge 150m pro 50g
Nadelstärke 3,5-4,5
Handwäsche empfohlen
20 Euro (plus Porto)


450 g Schurwolle-Polyacryl-Mischung (51%/49%) von Gedifra
Farbe: naturfarben bis jeansfarben
Lauflänge 90m pro 50g
Nadelstärke 6
15 Euro (plus Porto)



Da dies ein Privatverkauf ist, sind die erworbenen Dinge vom Umtausch ausgeschlossen.




Donnerstag, 17. September 2015

Me Made Mittwoch* - die neue Strickjacke


Gestern war Mittwoch. Das Foto ist erst abends auf der Terrasse entstanden und die Linksammlung des MMM* ist nun geschlossen. Daher heute nur für mich:



Me made:
Strickjacke
Shirt
und der vielseitige Rock

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!


Mittwoch, 2. September 2015

Me Made Mittwoch* - wieder ein Ajaccio

Ich bin froh, dass die MMM*-Saison wieder beginnt!! Bin ich doch ein Mensch, der Struktur gebende Rituale gut brauchen kann. Und ich freue mich wieder auf den schönen Austausch mit Euch!!!

Ich trage heute mein kürzlich fertiggestelltes Ajaccio, genäht aus einem feinen Strickstoff von K*rstadt. Fein ja, aber nur von der Struktur her. Das Tragegefühl ist eher ein robustes, handelt es sich doch mit sicherer Wahrscheinlichkeit um ein Stöffchen aus hundert Prozent, leicht kratzigem, Polyester. So ganz genau ging das nie hervor.

Der Stoff befand sich schon recht lange in meinem Fundus. Der Stoff war mir immer irgendwie zu durchsichtig und ich konnte mich für keine Schnitt-Idee so recht begeistern. Ein Abfüttern schien mir schlichtweg zu kompliziert.
Im Frühjahr habe ich mir in Italien ein wunderschönes Unterkleid gekauft und nun trage ich die beiden leichten Kleider einfach übereinander.





Von Weitem wirkt der Stoff recht grau. Ich liebe Grau! Grau ist sozusagen mein "Schwarz". Aus der Nähe sieht man schön die ganzen Farbeinschlüsse die der Stoff sonst noch hat, und auch das Transparente.



Claudia vom Blog BunteKleider begrüßt uns heute beim Me-Made-Mittwoch* sozusagen von Kopf bis Fuß, sozusagen bis auf die Haut - nebst passender Unterwäsche - in Animal-Print!
Solch ein Stoff liegt noch etwas außerhalb meiner gedanklichen Reichweite. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ...





Sonntag, 30. August 2015

Stoffspielereien - "Es war einmal ein Oberhemd..."


Suschna hat als heutiges Thema der Stoffspielereien das Thema "Oberhemden" vorgeschlagen.

Aus den großen Stoffstücken einiger, lange gesammelter Oberhemden habe ich vor einiger Zeit diesen Quilt für meinen Sohn genäht. Auch die Kissen, weiter unten im Post, sind größtenteils aus Hemden entstanden.

Übrig geblieben sind am Ende eine Menge Manschetten, Knopfleisten, Taschen und Krägen.

Ein von mir gerne benutztes Accessoire ist eine Kosmetiktasche, entstanden aus dem Herrenhemd des Ex-Mannes. In den Außentaschen verstaue ich gerne den Kleinkram.


 Im  Zickzackstich aneinandergenähte Streifen wurden zu Buchhüllen:





  ... aus zwei Hemden eine Tasche ...


 ... und mit langem Tragehenkel eine Tasche zum Umhängen. (der Streifenstoff will sich leider nicht fotografieren lassen)




Mehr Stoffspielereien zum Thema Hemden sammelt Suschna aka Textile Geschichten. Vielen Dank fürs Organisieren!




Sonntag, 16. August 2015

Stoffwechsel - Das Finale

Ich bin überhaupt noch nicht ins Blogger-Leben zurückgekehrt sondern befinde mich, zumindest gefühlsmäßig, noch in den schönen großen Sommerferien.
Die Link-Liste für den Stoffwechsel ist nur noch heute geöffnet. Und wie so oft schaffe ich es erst auf den letzten Drücker mich zu verlinken, um Euch stolz mein Kleid zu zeigen, welches mein Lieblingsfotograf so gebührend abgelichtet hat.


Im Vorfeld habe lange über alle möglichen Schnitte nachgedacht. Und auch wirklich alle Schnitte, die mir so in den Sinn kamen in Betracht gezogen. Meine Stoffpatin hatte mich mit einer großzügigen Menge Stoff bedacht. Eine Stoffmischung, in der auch Seide und Elasthan enthalten sind. Der Stoff ist daher etwas dehnbar und ich habe über mögliche Ärmel sinniert. Die große Stoffmenge wollte ich sinnvoll ausnutzen und wiederum nach einem Schnitt nähen, der mir etwas vertraut ist. Das Risiko den schönen Stoff zu verhauen war mir doch zu groß.
So kam ich mit meinen Überlegungen immer wieder zum Anna Dress zurück. Ein paar Wochen zuvor hatte ich eine knielange Variante genäht, die mich sehr überzeugt hat. Eine sichere Bank! Die kleine Änderung (etwas Kürzung des rückwärtigen Oberteils) habe ich fürs zweite Kleid übernommen.

Lediglich die Ärmel blieben dann auf der Strecke ...


Auf dem Foto sieht der Zuschnitt ganz übersichtlich aus. In Wirklichkeit waren es jedoch ganz schön lange Bahnen.





Die Rückenpartie ist nur auf dem Foto so faltig ...



Ein kleiner Fehler ist mir dann doch noch unterlaufen. Ich habe das Rückenteil versehentlich im Stoffbruch anstatt mit Nahtzugabe zugeschnitten. Zu guter Letzt passte aber wie durch ein Wunder alles zusammen. Dank Elasthan habe ich sogar den Reissverschluss weglassen können, was auch noch ein, zwei Zentimeter in der Weite ausmachte.



Ich freue mich sehr, jetzt so ein edles Kleidungsstück mein Eigen zu nennen! Ohne den Stoffwechsel hätte ich das nicht geschafft. Und mein Verlinken in den letzten Stunden zeigt mir (wieder), dass ich manchmal ein wenig Druck brauche um in die Gänge zu kommen ...

Vielen Dank an Frau Siebenhundertsachen und Lotti Katzkowski, (die bekanntermaßen auch hier bloggt) für diesen Anlass!!! Alle anderen Stoffwechsel-Teilnehmerinnen treffen sich übrigens hier.
Bleibt noch die spannende Frage nach meiner Stoffpatin. Ich hege hier einen leisen Verdacht - 


Ich wünsche Euch noch entspannte Ferien!