Freitag, 19. Juni 2015

Tücherstricken

Schon ein paar Tage fertig, jedoch noch nie gezeigt habe ich mein Lacetuch. Gestrickt in 07/14 bis 04/15.
Das Garn (ein Sockengarn) fand ich in einem kleinem Laden nahe der Ostsee in deren Restekiste. Es war an meinem Geburtstag und die zwei Knäule waren reduziert. Es war klar, dass ich sie kaufen musste.
Die Inspiration zum Tuch ist aus einer Ausgabe der Zeitschrift "knitter". Da ich nicht sicher war, wie lang 17 Rapporte/ 240 Maschen letzen Endes rauskommen und ich das Garn restlos verstricken wollte ...


... habe ich an den Enden einen jeweils schmalen Streifen angefügt. Die Streifen verhindern das Einrollen ein klein wenig.





Das Tuch passt eigentlich nicht - wie ursprünglich geplant - zu meinen Sommersachen. Der Farbverlauf ist sehr eigen und insgesamt ist es viel dunkler, als ich es auf dem Knäuel vermutete.
Ein paar Male hatte ich es jedoch schon unterm Wintermantel an.

Völlig verliebt bin ich momentan in mein neu angefangenes rotes Dreiecktuch namens "Naiada" nach einem Entwurf von Martina Behm. An dem Entwurf stimmt für mich bislang schon mal alles. Ein kleiner Rand von zwei Maschen (oben im Bild) bilden den Rand, ein paar krausrechte Maschen an der unteren Kante verhindern das lästige Einrollen.
Das Wellenmuster lässt sich zwar schön stricken, aber kränzchen-geeignet ist es keinesfalls. Der Rapport zieht sich wegen des Randes über 40 Reihen und ich muss viel nachschauen.



Rein rechnerisch könnte ich circa im März nächsten Jahres damit fertig sein ...







Kommentare:

  1. Der ist aber schön geworden... Besonders gut gefällt mir an deinem Schal natürlich die Farbkombi. :) Gruß und schönes Wochenende. Caro

    AntwortenLöschen
  2. Mit lila Wolken auf blau / grau bildet er die perfekte Harmonie zum Berliner Himmel :-)
    Naiada wird ja dann den Sommer herlocken.
    Sehen beide super und vielversprechend aus.

    mit lieben Gruss ins Wochenende, Hala

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!