Montag, 31. Oktober 2016

Ran an die UFOs - Oktoberresümee

Die Linkliste bei Yvonet zum Thema "Ran an die UFOs" ist zwar noch ein paar Tage geöffnet, (ich hätte also noch ein paar Tage vor mich hintrödeln können ...)  trotzdem möchte ich Euch heute, schnell und unmittelbar meine neue Hose zeigen.

Es ist eine schlichte Hose aus einer Burda von 1999 mit seitlichem Reissverschluß und zwei gemütlichen Eingriffstaschen. Der Stoff ist ein beiger Cordstoff mit leichter Nuance ins Altrosa. Die Hose liegt schon einige Jahre in meiner UFO-Kiste. Heutzutage würde ich einem anderen Schnitt wählen, da sie aber schon zugeschnitten war, habe ich sie ohne groß zu überlegen rasch fertiggenäht.
Ich finde sie toll. Sehr bequem mit den Taschen und kuschelig wegen des Stoffs. Ich habe sie sehr lang gelassen. Wenn ich flache Schuhe dazu trage schleift sie wahrscheinlich auf dem Boden. Zu diesen Schuhen finde ich sie genau richtig.



Die Bluse ist Top "Pam" aus La Maison Victor", mit etwas gekürzten Ärmeln, hier schon mal gezeigt.









Die geneigte Leserin hat vielleicht bemerkt, dass ich mein ursprünglich für den Monat Oktober anvisiertes Projekt wieder einmal zur Seite gelegt habe. Mein Quilt ist leider noch nicht viel weiter.

Vielleicht brauche ich im Moment eher ein schnelles Nähergebnis, als solch ein zeitintensives.

Yvonne sammelt hier wieder erfolgreich bezwungene UFOs ein. Liebe Yvonne, Danke für Deine Initiative!



Sonntag, 30. Oktober 2016

Herbstjacken-Knit-Along 2016 - Finale

Heute ist beim Herbstjacken Knitalong 2016, dessen Gastgeberinnen Luise und Sylvia sind, bereits finaler Termin.
Ich habe zwar fleissigst gestrickt, aber zu einem vollständigen Jäckchen brauche ich noch etwas Zeit.

Mein Zwischenstand ist folgender. Rückenteil sowie ein Vorderteil sind fertig, momentan bin ich beim zweiten Ärmel. Den zweiten Ärmel habe ich allein schon am gestrigen Abend gestrickt. In der S-Bahn das Bündchen angschlagen, dann vor dem Fernseher weitergestrickt. 
Beeilen nutzt bei mir nicht viel, denn dann baue ich - wie vorhin geschehen - nur Fehler ein.


Die Wolle reicht ganz knapp.


Um einen Strickkrimi zu entschärfen, habe ich mir gleich zu Beginn sicherheitshalber vier Knäule zu meinen bereits vor längerer Zeit gekauften, dazugekauft. Von denen ich jetzt nur eines oder zwei brauchen werde. Aber so bin ich flexibel und kann entspannt beenden.


Das melierte Garn sieht auf den ersten Blick genau gleich aus. Da ich ohnehin nur die aufgesetzten Taschen und etwas von der Rückenblende daraus stricken werde, sollte das nicht auffallen.

Ich hoffe natürlich auf ein Finale der Herzen, für all diejenigen denen es so geht wie mir. Dann wird es natürlich auch Tragefotos geben!

Hier gehts zu Luises Blog, die heute die Finalisten begrüßt!

Danke Euch beiden für die Initiative dieses Knit Alongs. Ich freue mich sehr von Euch diesen Ansporn erhalten zu haben mein Garn rauszuholen und dieses Jäckchen in Angriff zu nehmen!!!!



Mittwoch, 26. Oktober 2016

Me Made Mittwoch* - ESME

Ich habe lange nach einem passenden Stoff für den ESME Cardigan von Named Pattern gesucht. Er sollte weich fallen und nicht zu störrisch sein. Gerne etwas gemustert, aber dabei in meine Garderobe passen. 
Hm, ganz schön viele Ansprüche auf einmal. Mittlerweile habe ich daher bereits mehrere Stoffe gesammelt ..., deshalb musste jetzt ganz dringend mal einer ausprobiert und vernäht werden. Den Anfang mach dieses Schätzchen, gefunden auf dem Maybachmarkt.


 



Darunter mein schlichtes Simplicity 7051, welches eindeutige Verschleißerscheinungen zeigt und dringend durch ein Neues ersetzt werden müsste. Durch den farbenfrohen Mantel ist es erfolgreich aufgepeppt.


Die Blende könnte etwas besser fallen, Aber mit dem ersten Ergebnis bin ich soweit sehr zufrieden. Der Stoff franste sehr schnell aus. Ich habe alle Teile zuerst erst einmal von links gekettelt, um ein Laufmaschenwettrennen zu verhindern. Manche Teile sogar zweimal ...


Falls eine von Euch noch mit dem Schnittmuster liebäugelt ein Tipp zur Größenwahl, er fällt sehr groß aus! Ich habe die Größe 32/34 gewählt. In der Länge habe ich ihn etwas gekürzt.

In Augenwinkel, und während ich diesen Text schreibe, sehe ich heute in meiner Blogroll schon einige ESMEs. Aber kein Wunder bei dem Wetter braucht man einfach eine warme Hülle.
Hier gehts zum MeMadeMittwoch-Blog, mit Frau Prinzenrolle als Gastgeberin!



Sonntag, 2. Oktober 2016

Herbstjacken-Knit-Along 2016 - erster Zwischenstand

Heute ist das zweite Treffen des Herbstjacken-Knit-Alongs 2016 dessen Gastgeberinnen Luise und Sylvia sind.

Meine Fotos sind überschaubar. Okay, es ist erster Zwischenstand und wie immer musste ich mich erst in das neue Projekt einfinden. Habe nach einem guten Stück nochmal die Nadelstärke gewechselt, d.h. alles nochmal aufgetrennt. Stricke jetzt mit Nadelstärke 3,5 und es ist ein großes Strickvergnügen mit gutem Vorankommen. 
Momentan läuft alles nach Plan. Ich stricke genau nach Anleitung, die kleinste Größe. Da die Jacke nicht figurnah sitzt, darf es ruhig etwas weiter und "in etwa" sein.

Hier noch mal mein Modell.



Das Strickstück rollt sich leider sehr stark ein.


Die sichtbaren Ab- und Zunahmen sind genau da wo sie sein sollen.


Etwas Kopfzerbrechen macht mir (wie so oft) das Bündchen. Leider rollt es sich sehr stark ein, ich hoffe das gibt sich noch. Bei einer älteren Strickjacke ist das leider noch immer so und hat sich auch nach Spannen und Wäsche nicht verändert.


Und hier meine Antworten zum Thema Stricken:

1. Wie lange strickst du schon ?
Ich erinnere, dass ich meine Puppen und meine Barbie ausgiebig benäht, behäkelt und bestrickt habe. Ich muss fünf oder sechs gewesen sein.

2. Wer hat dir das Stricken beigebracht ?
Meiner Mutter und meine Handarbeitslehrerinnen.

3. Kannst du dich an dein erstes Strickstück erinnern und was war es ?
Ich erinnere mich an eine Strickjacke, die wir in der Schule gestrickt haben. Weiss, kraus rechts, ein uferloses Projekt. Viel zu eng unter den Achseln ansonsten viel zu weit. Das war mehr oder weniger von der Lehrerin so vorgegeben.
Ich hatte das Glück in einer Schule zu sein, die ein zusätzliches Wahlfach erlaubte. Mit meiner guten Handarbeitsnote habe ich meinen Notendurchschnitt ziemlich nach oben korrigiert.

4. Wie alt ist das älteste Strickstück, welches du noch besitzt? Hast du ein Foto davon?
Leider nein. Meine ältesten/ letzten Strickstücke sind alles Kleidungsstücke die ich trage. Ich miste da regelmäßig aus.

5. Wird bei dir in der Familie gestrickt ?
Meine Mutter macht andere Handarbeiten, wie Häkeln und Klöppeln Sie näht aber auch sehr gut und viel. Ich bin die Einzige in der Familie, die strickt.

6. Strickst du nur für dich oder auch für Andere ?
Ich stricke am liebsten für mich. Als meine Jungs klein waren, habe ich sie etwas bestrickt. Bis zu dem Tag, an dem es "kratzig" wurde ...

7.Wie reagiert deine Umgebung auf dein Hobby ?
Meine Freundinnen finden es gut, mache sind verständnislos ob der "komplizierten" Muster und Anleitungen. Hin und wieder organisieren wir einen Handarbeitsabend. Meine Kinder finden es schön, insbesondere der kleine Sohn.

8. Hast du Lieblingswolle oder Lieblingsnadeln ?
Meine Lieblingsnadeln sind mein KnitPro Nadelset. Ich liebe Holz-, bzw. Bambusnadeln. Auch wenn mir hin und wieder ein dünnes Exemplar abbricht, ich kalkuliere das ein. Beim Garn bin ich nicht festgelegt. 

 Das Treffen zum ersten Zwischenstand des Herbstjacken-Knit-Along findet bei Sylvia statt.


Das erste Treffen ist hier dokumentiert.