Sonntag, 2. Oktober 2016

Herbstjacken-Knit-Along 2016 - erster Zwischenstand

Heute ist das zweite Treffen des Herbstjacken-Knit-Alongs 2016 dessen Gastgeberinnen Luise und Sylvia sind.

Meine Fotos sind überschaubar. Okay, es ist erster Zwischenstand und wie immer musste ich mich erst in das neue Projekt einfinden. Habe nach einem guten Stück nochmal die Nadelstärke gewechselt, d.h. alles nochmal aufgetrennt. Stricke jetzt mit Nadelstärke 3,5 und es ist ein großes Strickvergnügen mit gutem Vorankommen. 
Momentan läuft alles nach Plan. Ich stricke genau nach Anleitung, die kleinste Größe. Da die Jacke nicht figurnah sitzt, darf es ruhig etwas weiter und "in etwa" sein.

Hier noch mal mein Modell.



Das Strickstück rollt sich leider sehr stark ein.


Die sichtbaren Ab- und Zunahmen sind genau da wo sie sein sollen.


Etwas Kopfzerbrechen macht mir (wie so oft) das Bündchen. Leider rollt es sich sehr stark ein, ich hoffe das gibt sich noch. Bei einer älteren Strickjacke ist das leider noch immer so und hat sich auch nach Spannen und Wäsche nicht verändert.


Und hier meine Antworten zum Thema Stricken:

1. Wie lange strickst du schon ?
Ich erinnere, dass ich meine Puppen und meine Barbie ausgiebig benäht, behäkelt und bestrickt habe. Ich muss fünf oder sechs gewesen sein.

2. Wer hat dir das Stricken beigebracht ?
Meiner Mutter und meine Handarbeitslehrerinnen.

3. Kannst du dich an dein erstes Strickstück erinnern und was war es ?
Ich erinnere mich an eine Strickjacke, die wir in der Schule gestrickt haben. Weiss, kraus rechts, ein uferloses Projekt. Viel zu eng unter den Achseln ansonsten viel zu weit. Das war mehr oder weniger von der Lehrerin so vorgegeben.
Ich hatte das Glück in einer Schule zu sein, die ein zusätzliches Wahlfach erlaubte. Mit meiner guten Handarbeitsnote habe ich meinen Notendurchschnitt ziemlich nach oben korrigiert.

4. Wie alt ist das älteste Strickstück, welches du noch besitzt? Hast du ein Foto davon?
Leider nein. Meine ältesten/ letzten Strickstücke sind alles Kleidungsstücke die ich trage. Ich miste da regelmäßig aus.

5. Wird bei dir in der Familie gestrickt ?
Meine Mutter macht andere Handarbeiten, wie Häkeln und Klöppeln Sie näht aber auch sehr gut und viel. Ich bin die Einzige in der Familie, die strickt.

6. Strickst du nur für dich oder auch für Andere ?
Ich stricke am liebsten für mich. Als meine Jungs klein waren, habe ich sie etwas bestrickt. Bis zu dem Tag, an dem es "kratzig" wurde ...

7.Wie reagiert deine Umgebung auf dein Hobby ?
Meine Freundinnen finden es gut, mache sind verständnislos ob der "komplizierten" Muster und Anleitungen. Hin und wieder organisieren wir einen Handarbeitsabend. Meine Kinder finden es schön, insbesondere der kleine Sohn.

8. Hast du Lieblingswolle oder Lieblingsnadeln ?
Meine Lieblingsnadeln sind mein KnitPro Nadelset. Ich liebe Holz-, bzw. Bambusnadeln. Auch wenn mir hin und wieder ein dünnes Exemplar abbricht, ich kalkuliere das ein. Beim Garn bin ich nicht festgelegt. 

 Das Treffen zum ersten Zwischenstand des Herbstjacken-Knit-Along findet bei Sylvia statt.


Das erste Treffen ist hier dokumentiert.



Kommentare:

  1. Das mit dem Bündchen habe ich doch heute schon mal gesehen, oft hilft es eine dünnere Nadel zu nehmen und einparken Maschen mehr, die man dann beim Übergang wieder abnimmt, für den Hinweis ist es nun leider zu spät. Mein Sohn hat das Alter wo die Wolle angeblich kratzt schon wieder hinter sich gelassen und findet Strickpullis toll.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia, Dein Tipp steht genauso in der Anleitung und ich habe es so umgesetzt. Vielleicht habe ich Glück und es entspannt sich noch.
      Viele Grüße!

      Löschen
  2. Mit dem Bündchen kann ich leider auch keinen Rat geben. Aber Farbe und Modell kann ich mir seeehr gut an Dir vorstellen. Gutes Gelingen!
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  3. Ich bügel meine Strickstücke manchmal einfach radikal. Aber bitte sei vorsichtig mit diesem Tipp. So manch ein Strickprofi wäre da entsetzt, da ja vorsichtiges Spannen als Mittel der Wahl gilt. Kleinere Nadeln wären bestimmt (fürs nächste Mal) die bessere Möglichkeit. LG Angela

    AntwortenLöschen
  4. Eine Jacke, die ein bißchen lockerer sitzt, ist in der kälteren Jahreszeit doch prima; dann passt auch noch was drunter.
    Sieht schon sehr gut aus, deine Jacke.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Du kannst das Bündchen auch von unten her auftrennen, ist bei der ersten Reihe ein bisschen Gefummel, dann geht es aber . Dann könntest Du es noch einmal mit einem siebtel oder Achtel der Maschenzahl weniger stricken, wenn es Dich wirklich stört.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein schlauer Kommemtar aus der letzten Woche ist ein typisches Beispiel für Leute, die klug daherreden und keine Ahnung haben! Schande über mich. Du kannst gestricktes NICHT von unten her aufribbeln, das habe ich am Wochenende leidvoll erfahren. Du müsstest also die letzte Strickreihe des Bündchens, bevor Du mit glatt rechts beginnst, herauspulen (quasi umgekehrtes "mit Maschenstich zusammennähen"), dabei die glatt rechten Maschen aufnehmen, und das abgetrennte Bündchen von oben aufribbeln ( habe ich am WE gemacht, still vor mich hin fluchend ;) ). Allerdings kannst Du dann von oben nach unten das neue Bündchen wieder anstricken.
      LG, Stefanie

      Löschen
  6. Ich konnte mit Dämpfen schon gute Ergebnisse in Sachen Bündchen erzielen. Probier es doch einfach mal vorsichtig aus. Deine Farb- und Musterwahl gefällt mir sehr gut.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  7. Das mit dem Bündchen ist ja seltsam. Vielleicht strickst Du glatt rechts viel lockerer als im Rippenmuster? Spannen und Dämpfen könnte helfen. Oder längere Bündchen (nächstes Mal), wenn Du bereit bist, von der Anleitung abzuweichen.

    Ja, lass uns mal wieder treffen, Constanze ist ja zurzeit anscheinend viel unterwegs und das Provinz wurde ja auch wegen Renovierung geschlossen. Ich hätte nächsten Mittwoch Zeit.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!