Sonntag, 30. Oktober 2016

Herbstjacken-Knit-Along 2016 - Finale

Heute ist beim Herbstjacken Knitalong 2016, dessen Gastgeberinnen Luise und Sylvia sind, bereits finaler Termin.
Ich habe zwar fleissigst gestrickt, aber zu einem vollständigen Jäckchen brauche ich noch etwas Zeit.

Mein Zwischenstand ist folgender. Rückenteil sowie ein Vorderteil sind fertig, momentan bin ich beim zweiten Ärmel. Den zweiten Ärmel habe ich allein schon am gestrigen Abend gestrickt. In der S-Bahn das Bündchen angschlagen, dann vor dem Fernseher weitergestrickt. 
Beeilen nutzt bei mir nicht viel, denn dann baue ich - wie vorhin geschehen - nur Fehler ein.


Die Wolle reicht ganz knapp.


Um einen Strickkrimi zu entschärfen, habe ich mir gleich zu Beginn sicherheitshalber vier Knäule zu meinen bereits vor längerer Zeit gekauften, dazugekauft. Von denen ich jetzt nur eines oder zwei brauchen werde. Aber so bin ich flexibel und kann entspannt beenden.


Das melierte Garn sieht auf den ersten Blick genau gleich aus. Da ich ohnehin nur die aufgesetzten Taschen und etwas von der Rückenblende daraus stricken werde, sollte das nicht auffallen.

Ich hoffe natürlich auf ein Finale der Herzen, für all diejenigen denen es so geht wie mir. Dann wird es natürlich auch Tragefotos geben!

Hier gehts zu Luises Blog, die heute die Finalisten begrüßt!

Danke Euch beiden für die Initiative dieses Knit Alongs. Ich freue mich sehr von Euch diesen Ansporn erhalten zu haben mein Garn rauszuholen und dieses Jäckchen in Angriff zu nehmen!!!!



Kommentare:

  1. Das schaffst du bestimmt! Denn ab heute wird ist es abends ganz schnell dunkel und das lädt doch wunderbar zu gemütlichen Strickabenden ein! Die Jackenteile sehen auf jeden Fall vielversprechend aus und es ist interessant, dass das Muster im Ärmel zu finden ist, während der Rumpf glatt rechts gestrickt wird. Ich mache das immer genau anders herum. Viel Spaß noch und hetz nicht, denn Stricken soll ja entspannen...! (Und da deine Wolle reichen wird, entfällt auch dieser Krimi!)
    Bis zum Finale der Herzen!
    LG, Luise

    AntwortenLöschen
  2. Beeilen ist tatsächlich ungünstig, das kenne ich , da strickt man alles doppelt. Noch ein paar gemütliche Abende und dann ist deine Jacke auch fertig und wir können sie zum Finale der Herzen bewundern.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Beeilen geht bei meinem Musterjäckchen auch schief, : ).
    Viel fehlt dir ja nicht mehr und was du zeigst, sieht prima aus.
    Wir sehen uns zum Finale der Herzen,
    lG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Garnunterschiede kann man auf dem Foto gar nicht genau sehen. Deswegen wird es bei der fertigen Jacke wahrscheinlich gar nicht großartig auffallen. Dann kannst Du jetzt ja wirklich ganz entspannt zu Ende stricken. Das meiste hast Du ja schon fertig. Viel Spaß dabei! LG Angela

    AntwortenLöschen
  5. Stricken soll ja Hobby und nicht Stress sein, deswegen wäre Beeilen gar nicht gut. Und egal wann, du wirst ein wunderschönes Jäckchen haben!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube auch, dass du das schaffst. Der Ärmel ist ja sozusagen schon fast fertig :-)

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Das schaffst du, bist doch fast fertig!
    Ich bin gespannt auf deine Tragefotos!
    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht aber schon gut aus, vor allem das Ärmelmuster gefällt mir.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!