Mittwoch, 24. Mai 2017

Me Made Mittwoch* - burdastyle 7513


Nach einer kleinen Blogpause wage ich heute einen Neustart mit einem neuen Kleid!

Das Nähen hat glücklicherweise gar nicht unter meiner Schreibpause gelitten. Ich war einfach eine Weile lang zu faul alles zu dokumentieren. Dafür habe ich jetzt einen guten Fundus an Dingen, die ich Euch im Laufe der Zeit zeigen kann.

Den Anfang macht ein luftiges Sommerkleid. Eine Freundin hatte mich gebeten ihr ein neues ebenso langes Kleid etwas zu kürzen. Ich brauche auch so eins, war mein Gedanke ...  und habe unmittelbar losgelegt.

Schon einmal habe ich ein Kleid nach diesem Schnitt besessen und hier gezeigt.
Das damalige, wunderbare Exemplar hatte meine Mutter für mich genäht. Leider habe ich es zu heiß gewaschen, was mir der anteilige Seidenanteil nicht verziehen hat. Es schrumpfte ziemlich ein.



 Das damalige Exemplar hatte keine Taschen. Dieses hier schon. Ich möchte sie nicht missen!


Das Karo ging nur an einer Stelle nicht gut aus. Und da sitzen die Taschen drüber.



Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Resultat (Schnitt, sowie Stoffauswahl) ganz zufrieden. Ich fühle mich luftig umhüllt und dabei gut angezogen. Am besten ich nähe noch eines, dann kann ich die Schwachpunkte nochmal bearbeiten.




Der Schnitt 7513, ein Burdastyle Fertigschnitt, sieht eine lange, sowie eine kurze Version vor.

Die Schwachpunkte:
Der gedoppelte Beleg trägt am Bauch etwas auf. Hier liegen vier Stofflagen übereinander.
Die Taschen sehen gut aus, sind aber am oberen Rand recht eng am Körper. Würde man sie mit mehr Weite aufnähen, hingen sie zu sehr runter. Fürs nächste Kleid werde ich hier noch etwas experimentieren.
Der Ausschnitt endet ziemlich unbestimmt und würde ohne eine fixierende Naht den Ausschnitt bis zum Bauchnabel freigeben. Burda sieht hier leider nichts vor ...

Das Potential:
Ein langes bequemes Kleid, welches gut in Webstoff funktioniert. In Leinen, Waxprint oder Druckstoff, oder aus einem schlichten Stoff.
Ohne Taschen sitzt das Kleid schön schmal.
Überhaupt hat das Kleid Taschen!


Heute führt Tanja, aka die fesche Lola, den MMM-Reigen an. Das Tea Dress, das sie trägt ist wunderschön!!! Zum Me Made Mittwoch* - Blog gehts hier entlang!






Kommentare:

  1. Das Kleid sieht toll aus. Witzig ist, dass ich den Schnitt habe. Für meinen allerersten Weihnachtskleidsewalong mit 0 Kleidnäherfahrung habe ich mir unter anderem diesen Schnitt gekauft. Und nie genäht. Sollte ich mal ändern. Irgendwann.
    lg mopnika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Monika, wird Zeit, dass Du den Schnitt hervorholst. Ich erinnere mich an Deinen Kommentar zum ersten Kleid. Gogogo! ... und Danke für Dein Kompliment!

      Löschen
  2. Toll. Mir gefällt es sehr ! Manchmal hat Burda halt doch was ganz eigenes ...Sehr, schön. sieht ein bisschen aus wie Galeristin ( das sind für mich immer ja ganz schlaue, ätherische Wesen .Und zudem sind sie frei und autark ...)
    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Herz hüpft bei Deinem Kompliment! Danke!!

      Löschen
  3. Ein sehr besonderes Kleid, ich finde Stella hat es ganz gut beschrieben.Auf mich wirklich es auch irgendwie künstlerisch und freigeistig. Toll! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt hat was; mir gefällt das Kleid, bis auf die Taschen, die sehen irgendwie seltsam aus, so beutelig, aber das ist Geschmacksache.
    Deine Stoffwahl für das Kleid finde ich jedenfalls ganzganz toll.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!